• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Bartenstein Academy: Neuer Zukunftscampus für Funktionsbekleidung in München

Bartenstein Academy: Neuer Zukunftscampus für Funktionsbekleidung in München

Von Barbara Russ

21. Aug. 2019

Mode |INTERVIEW

Nach Gründung durch Alexa Dehmel und Gerd Bittl-Fröhlich und ihrer ersten erfolgreichen Aufnahmeprüfung Ende Juli/ Anfang August, wird die Bartenstein Academy im September 2019 ihr Interimsgebäude in München beziehen und im Herbst und Winter erste spannende Workshops und Seminare für die Industrie anbieten. FashionUnited sprach mit der Gründerin Alexa Dehmel über das neue Projekt, die Zielgruppe, und warum die Industrie neue Lösungen braucht.

Was genau ist die Bartenstein Academy?

Alexa Dehmel: Bartenstein wird sich als erster nachhaltiger Zukunftscampus für funktionelle Bekleidung etablieren. Mit Bartenstein soll ein Leuchtturmprojekt mit Strahlkraft für die Industrie entstehen: Ein weltweit unabhängiges, hyper-modernes und nachhaltiges Aus- und Weiterbildungs-, Technologie-, Kompetenz-, Innovations- und Präsentationszentrum für die Entwicklung und Herstellung funktioneller Bekleidung aus den Bereichen der Sport-, Mode-, Berufsbekleidung in Deutschland, basierend auf insgesamt vier Säulen.

Welche Säulen sind das?

Die Zukunft gehört den ganzheitlichen Geschäftsmodellen, die nicht nur einzelne Verbesserungen anvisieren, sondern den kompletten Wandel. Deshalb haben wir uns vorgenommen, die Akademie gesund zu skalieren und den Campus Schritt für Schritt aufzubauen.

Als erste Säule wird die die Bartenstein Academy ganzheitlich im Rhythmus der Industrie alles Wichtige über Design, Stoffe, Entwicklung und Produktion bezüglich funktioneller Bekleidung lehren. Ab 2021 wird die zweite Säule, der Bartenstein „Tech Park“, als begleitender Maschinenpark den Studierenden die notwendige Produktionsnähe und ein aktuelles Fertigungs-Knowhow garantieren und für die europäische Branche Prototypen- und Kleinserienkapazitäten bieten. Pro Jahr sollen hier mindestens 10 SchneiderInnen mit zusatztechnischen Kenntnissen (TechTailor) ausgebildet werden, um auch den Schneiderberuf in die Zukunft zu führen.

Im Herbst 2022/23 soll unser Intelligence Hub folgen, die weltweit erste digitale und physikalische Wissens- und Materialsammlung über alle Aspekte funktioneller Bekleidung. Wir stellen uns einen kreativen Begegnungsort und Co-Working Space vor. Gleichzeitig wollen wir die vierte Säule, unsere Event Hall, einweihen, die ein modernstes Setting für die Bartenstein-Modeschauen bieten soll, aber auch für Workshops, Produktpräsentationen, Konferenzen und Gala-Events und anderes genutzt werden kann.

Wann und wo findet die Akademie statt und wie lange dauert sie?

Beginnend mit dem Piloten-Zertifikatslehrgang im Februar 2020 „Outdoor & Performance Sports“ haben die Studierenden die Möglichkeit sich entweder auf „Design“ oder auf „Development“ zu spezialisieren oder beiden Schwerpunkten gleich viel Bedeutung zu geben. Ab September 2020 werden die Zertifikatslehrgänge „TechFashion“ und „Workwear & Utility“, sowie alle drei Zertifikatslehrgänge als eLearning Piloten ebenfalls an den Start gehen.

Welche verschiedene Fachrichtungen werden angeboten?

Die Zertifikatslehrgänge der Bartenstein Academy gehen über einen Zeitraum von zwei Jahren. Das erste Semester beginnt 2020 jeweils im Februar und September.

Die dualen Zertifikatslehrgänge gehen über einen Zeitraum von drei Jahren. Der „Open Innovation“ Zertifikatslehrgang (ab 2021) geht über einen Zeitraum von einem Jahr. Ab 2021 werden alle Zertifikatslehrgänge im September starten. Ein- bis fünftägige Seminare und Workshops für die Industrie werden immer zu speziellen Themen über das ganze Jahr angeboten.

An wen richtet sich die Akademie?

Die Akademie richtet sich an Absolventen von öffentlichen und privaten deutschen oder internationalen Modeschulen, Fachhochschulen für Modedesign und Textiltechnik; Schneidermeister mit Zusatzqualifikation; Selbständige oder Fachkräfte der Branche. Die Sport-, Mode-, Berufs- und Militärbekleidungshersteller können ihre Fachkräfte und Spezialisten umfassend, kostensenkend und effizient an einem zentralen Ort oder online weiterbilden lassen. Als freie, private Akademie reagiert Bartenstein industrienah und praxisbezogen auf den Fachkräftemangel der gesamten Textil- und Bekleidungsbranche.

Welche Inhalte werden genau vermittelt?

Die Expertise, die benötigt wird, um ein hochtechnisches Bekleidungsteil zu entwerfen, entwickeln und fertigen, hat sich radikal verändert. Heute treffen Design, Ästhetik und Engineering auf ein Ausmaß an Digitalisierung, das die Funktionsbekleidungsindustrie vor große Herausforderungen stellt, aber auch immense Chancen bietet. Das Ganze vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Wertschöpfungskette und dem Anspruch an eine Kreislaufwirtschaft. Der Markt für funktionelle Sport- und Outdoorbekleidung, für TechFashion und Workwear ist substanziell und wächst kontinuierlich. Ergonomisches Design, funktionelle Materialien und neuartige Fertigungstechnologien ziehen in jeden Bereich der Bekleidungsindustrie ein.

Das Leben, Lernen und Arbeiten an der Bartenstein Academy basiert voll und ganz auf der Verbindung zwischen profundem handwerklichem Können und einem tiefen digitalen Wissen. Voll digitalisierte ergonomische Schnittgestaltung, technisches Design und die Verwendung künstlicher Intelligenz als digitale Assistenz, ist die Grundlage der Gegenwart und Zukunft zeitgemäßer Bekleidungsfertigung. Durch innovatives Design, modernste digitale Prozesse und technisierte Fertigungsprozesse kann wesentlich nachhaltiger, sozialer und umweltbewusster gestaltet und produziert werden.

Didaktisch optimale Lernkonzepte- und Plattformen ermöglichen hybrides Lernen (blended Learning) mit virtuellen Bausteinen und Präsenz-Bausteinen, digitalen Laboratorien und handwerklichen, praktischen Arbeiten. Durch die angeschlossene Microfactory erleben die Studierenden die notwendige Handwerks- und Produktionstiefe und erwerben sich ein aktuelles Fertigungsknowhow. Ein großes Expertenteam aus ganz Europa garantiert für den ständigen höchsten Anspruch in dieser Akademie.

Warum in München?

München ist ein attraktiver Standort, weil es ein Industrie- und Branchenstandort ist, an dem Digitalisierung und Hi-Tech sowie Innovationen ineinandergreifen. Wir glauben, dass München sich als Plattform und Heimat für Mode, Sport- und Funktionsbekleidung etablieren und somit zu einem wesentlichen Standort der Textil- und Bekleidungsindustrie und zu einem permanenten Anlaufpunkt für die internationale Design-Szene werden kann.

Welche Kosten fallen für die Teilnehmenden an?

Die Zertifikatslehrgangskosten belaufen sich auf 25.000 Euro netto pro Jahr. Als Start-up skaliert sich die Bartenstein Academy über die Pilotenphase über die Betaphase zur Vollphase über drei Jahre.

Den Pionieren während der Pilotenphase in 2020 wird eine Gebühr von 7.500 Euro netto berechnet. (gewährtes Teilstipendium von 17.500 Euro).
Während der Betaphase in 2020/21 wird eine Gebühr von 15.000 Eurio netto berechnet, (gewährtes Teilstipendium von 10.000 Euro).

Angestrebt werden Matching-Systeme mit der Industrie sowie ein Förderverein, in der Zukunft auch eine Stiftung, um die Bewerber in der Finanzierung zu unterstützen. Die Workshop- und Seminarkosten richten sich nach Thema, Dauer und der durchführenden Experten und werden mit der jeweiligen Ausschreibung bekannt gegeben.

Was können die Teilnehmenden nach dem erfolgreichen Abschluss vorweisen?

Als Master-orientiertes Bildungsformat auf Englisch mit vergleichbaren 120 ECTS aufgebaut, vereint es den Weg einer freien Akademie in enger Zusammenarbeit mit der Branche und die internationale Orientierung an akkreditierten Studiengängen. Jeder der zertifizierten Abschlüsse wird Experten sowie Design- und Development-Spezialisten auf Ingenieursniveau hervorbringen, die Neu- und Weiterentwicklungen der Produkte vorantreiben werden.

Wer sind die Branchenpartner und was haben die davon?

Bedeutende Messen sowie Marken der Textil-, Outdoor-, Sport-, Fashion- und Workwear Industrie sind eng mit der Akademie verbunden und unterstützen die Gestaltung der Studieninhalte, der Praxisprojekte und Exkursionen, so dass eine Industrienähe erreicht wird, die absolut einzigartig ist. Ebenso befindet sich die Bartenstein Academy im Dialog mit den relevanten Instituten und Verbänden. Die Bartenstein Academy möchte über die zukunftsfähige Weiterbildung die gesamte Textil- und Bekleidungsbranche in Deutschland und Europa unterstützen.

Für welche Positionen sind die Absolventen nach der Ausbildung qualifiziert?

Absolventen werden typischerweise in der Branche als Designer, Entwickler oder Produkt Manager eingesetzt. Sie werden durch ihre ganzheitliche Ausbildung über die gesamte Wertschöpfungskette, bei Schnittstellenthematiken nachhaltig zu schnellen Lösungen beitragen, sowie mit ihren erworbenen Fach- und Führungskompetenzen ihr Unternehmen zu jedem Zeitpunkt optimal unterstützen können.

Weshalb braucht die Branche die Absolventen der Bartenstein Academy?

Mit Bartenstein wird eine zukunftsfähige, industrienahe und praxisrelevante Bildungsinstitution geschaffen, die, eingebettet in einen ganzheitlich gedachten Campus, Studieren neu definiert. So kann die Branche mit nachhaltigen Innovationen und kreativen Designkonzepten versorgt werden. Inhaltlich liegt der Akademieschwerpunkt auf der Vereinigung von Digitalisierung und Handwerkskönnen mit dem Ziel zukunftsfähige Lösungen für die Branche zu liefern. Das Akademie-Konzept wird Innovationen in und aus Bayern, Deutschland und Europa fördern und ermöglicht durch sein einzigartiges Gesamtkonzept Effizienzsteigerungen in Handel und Industrie. Der europäische Wirtschaftsraum kann durch diesen Wissens- und Kompetenzimpuls eine essentielle Stärkung erfahren.

Bild & Grafik: Bartenstein Academy

Bartenstein Academy
München
Performancewear
Studieren
Technologie