• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Berlin: Mercedes-Benz Fashion Week setzt auf Bewährtes

Berlin: Mercedes-Benz Fashion Week setzt auf Bewährtes

Von Jan Schroder

9. Aug. 2021

Mode

Der Berliner Salon AW 2021/22 (Foto: MBFW)

Die Organisatoren der Berliner Mercedes-Benz Fashion Week (MBFW) haben am Montag erste Informationen zur kommenden Ausgabe verkündet. Die Veranstaltung, die vom 5. bis 8. September im Kraftwerk Berlin stattfinden soll, sei „als Zusammenspiel von physischen und digitalen Inhalten mit den Schwerpunkten Innovation und Nachhaltigkeit“ konzipiert, erklärten sie in einer Mitteilung.

Demnach setzen die Veranstalter auf bewährte Elemente. Zum Auftakt des Schauenkalenders am 6. September wird der Automobilhersteller Mercedes-Benz im Rahmen seines Nachwuchsförderprogramms erneut „einem aufstrebenden Designtalent den Auftritt auf der MBFW“ ermöglichen. In den Räumlichkeiten des Kraftwerks Mitte würden zudem „verschiedene Bereiche inszeniert und ermöglichen individuelle Live-Präsentationsformen für die DesignerInnen der MBFW“. Diese sollen auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen der Veranstaltung live übertragen werden. Zu den teilnehmende Labels und Designern zählen demnach unter anderem Danny Reinke, Fassbender, Isabel Vollrath, Kilian Kerner und Rebekka Ruétz.

Zum zweiten Mal gehört das Format „Fashion Open Studios“ unter dem Titel „FOS x MBFW“ zum Programm. Schon länger zu den Highlights der Modewoche zählt der Berliner Salon, dessen Gruppenausstellung ausgewählten deutschen Teilnehmern die Chance bietet, eine Essenz ihrer aktuellen Kollektionen vorzustellen. Die Veranstaltung steht diesmal unter dem Motto „Committed to Responsibility“. Damit positioniere sich „das von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe unterstützte Format im Sinne zeitgemäßer Nachhaltigkeit“ und setze so „ein wichtiges Zeichen für ein anspruchsvolles und bewusstes Verständnis von deutscher Mode“, erklärten die Organisatoren.

Ramona Pop, die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, erläuterte die Schwerpunktsetzung: „Wir begrüßen die verstärkt nachhaltige Ausrichtung der MBFW durch die erneute Teilnahme des Fashion Open Studios und die Transformation des Berliner Salons. Gerade in Berlin besteht ein großes nachhaltiges Engagement und eine entsprechende Community, die sich jetzt auch in Deutschlands relevantestem Fashion Event widerspiegelt“, erklärte die Grünen-Politikerin in einem Statement.