• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Mailänder und Pariser Modewochen finden digital statt

Mailänder und Pariser Modewochen finden digital statt

Von Weixin Zha

7. Mai 2020

Mode

Die kommende Pariser Männermodewoche für Frühjahr/Sommer 2021 wird digital stattfinden. Kollektionen für Damen und Herren werden bei der Milano Digital Fashion Week ebenfalls im Internet gezeigt.

Mailänder Modewoche wird digital

Die Milano Digital Fashion Week wird vom 14. bis 17. Juli ausgerichtet, teilte der italienische Modeverband Camera Nazionale della Moda mit. Präsentiert werden dabei die Herrenkollektionen und die Pre-Kollektionen für Männer und Frauen für Frühjahr/Sommer 2021. Außerdem wird ein Teil der Plattform Zugang zu virtuellen Showrooms ermöglichen.

“Ziel des CNMI ist es, ein Angebot zu schaffen, das den großen Marken des Made in Italy gerecht wird und gleichzeitig die neue Generation von Designern unterstützt”, heißt es in der Mitteilung am Dienstag.

Das digitale Angebot soll Foto- und Videoinhalte umfassen, sowie Backstage-Interviews mit Designern, Webinare und Live-Streaming von Vorträgen. Zu sehen wird das Programm auf www.cameramoda.it sein, sowie auf Instagram, Facebook, Linkedin, Weibo und YouTube.

Paris zeigt Männermode digital, Haute-Couture-Schauen abgesagt

Die nächste Pariser Modewoche, die der Herrenmode gewidmet ist, findet vom 9. bis 13. Juli online statt. Das teilte der Verband der französische Modeverband Fédération de la Haute Couture et de la Mode am Mittwoch mit.

Die Ready-to-wear-Kollektionen für Männer im Frühjahr/Sommer 2021 werden "in Form eines Films oder Videos" auf einer eigenen Plattform präsentiert, und "das Prinzip des offiziellen Kalenders wird beibehalten", so der Verband in einer Erklärung. Der Sphere-Showroom, der aufstrebenden Marken gewidmet ist, wird die Form eines virtuellen Showrooms haben.

In seiner Pressemitteilung sagt der Verband weiter, dass "sich diese Veranstaltung an Fachleute richtet und gleichzeitig für ein größeres Publikum zugänglich ist".

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurden die für den 23. bis 28. Juni geplante Ready-to-wear-Woche und die Haute-Couture-Woche vom 5. bis 9. Juli abgesagt. Über die Pariser Modewoche für Frauen im September ist noch keine Entscheidung getroffen worden.

Designer suchen nach neuen Formaten

Angesichts der durch Covid-19 hervorgerufenen Veränderungen denken die Modemacher über die Auswirkungen der Epidemie nach. Der künstlerische Leiter von Saint Laurent, Anthony Vaccarello, hat bereits angekündigt, dass sich das Haus im Jahr 2020 aus der Pariser Modewoche zurückzieht und es vorzieht, die Kollektionen in seinem eigenen Tempo zu kreieren und zu präsentieren. Es gelte sich auf "die Beziehung zu den Menschen und ihrem täglichen Leben" zu konzentrieren.

Auch der italienische Designer Giorgio Armani, der die Ready-to-wear-Kollektionen in Mailand und die Haute Couture in Paris präsentiert, rief im März dazu auf, "das Überflüssige zu eliminieren". (FashionUnited/AFP)

Wie wirkt sich das Coronavirus auf die Modeindustrie aus? Hier lesen Sie alle Nachrichten auf deutsch. Für die internationalen Nachrichten auf Englisch klicken Sie hier.

Bild: Issey Miyake HW20-21 / Frédérique Dumoulin et Olivier Baco | Camera della moda

CORONAVIRUS
Frühjahr/Sommer 2021
MILAN FASHION WEEK
PARIS FASHION WEEK
SS21