Navabi nimmt es mit Victoria’s Secret auf

In einer inzwischen viralen Kampagne hat es Navabi, der Online-Shop für Premium-Mode ab Größe 42, mit der Wäschemarke Victoria’s Secret aufgenommen. Verärgert darüber, dass Victoria's Secrets Marketingchef öffentlich behauptet, niemand interessiere sich für Plus-Size-Frauen in Dessous, liefert Navabi mit einem spontan zusammengestellten Video eine augenzwinkernde Antwort, die auch enthüllt, was Victoria’s Secrets Geheimnis wirklich ist, nämlich dass der Dessous-Riese noch in der Diversity-Steinzeit lebt.

Navabis Video pariodiert das typische Format einer Victoria’s Secret Modenschau: Models, die Unterwäsche in verführerischen Posen zeigen, nur dass Navabis fünf ‘Engel’ nicht “Size Zero“ sind, sondern die kurvigen, selbstbewussten Frauen Salome, Tash, Isadee, Rae und Jennifer, die über die Idee lachen, dass nur schlanke Frauen es wert sind, für Dessousanzeigen zu modeln.

Victoria’s Secret interessiert sich nicht für Plus Size-Frauen

„Dein Geheimnis ist - du interessierst dich nicht für uns“, sagen sie. „Du interessierst dich nicht für die meisten Frauen“. „Niemand interessiert sich für Plus Sizes?“, fragen sie spöttisch, bevor sie hinzufügen „Ich tu’s“ und „wir tun’s“ und schließlich preisgeben: „Das Geheimnis ist: Du interessierst dich nicht für Körpervielfalt.“ Damit parodierten sie, was die Mehrheit der Frauen jeden Tag empfindet: Victoria's Secrets unrealistische Anforderungen an Körper und Figur sind ein Witz.

„Victoria's Secret hat ein Geheimnis, das so offensichtlich ist, dass man es eigentlich kaum übersehen kann. Ihre Einstellung zur Körpervielfalt ist so veraltet, dass man sie für einen schlechten Scherz halten könnte. Mehr als die Hälfte aller Frauen tragen große Größen und die Gesellschaft hat sich weiterentwickelt. Victoria's Secret hingegen hält sich Jahr für Jahr an die gleiche Formel, die sie seit der Steinzeit verwenden”, erklärt Navabi-CMO Dan Barker.

Genauso empört über die Aussage von Victoria’s Secrets CMO Ed Razek „Wir versuchten [im Jahr 2000] ein TV-Spezial für Plus Sizes zu machen. Niemand hatte jemals Interesse daran- auch heute noch nicht”, zeigen die Reaktionen in den sozialen Medien, dass Frauen (und Männer) weltweit anderer Meinung als Razek sind und sich Navabi anschließen: Nur zwei Tage nach der Veröffentlichung des Videos am 4. Dezember hatte es bereits mehr als 107.000 Views auf Twitter erhalten sowie mehr als 2.000 Likes und rund 600 Retweets. Dazu kamen fast 4.000 Views auf Instagram und fast 700 Likes und rund 7.000 Views auf Facebook.

Unzeitgemäße Darstellungen von Frauen verkaufen keine Unterwäsche mehr

Als Antwort auf Navabis Video veröffentlichte Victoria’s Secret seinen eigenen Video-Clip am 5. Dezember, der das Übliche zeigte: Schlanke Models, die versuchen, die Aussage „Stark. Sexy. Selbstbewusst. Was ist Victoria’s Secret? Es ist DAS hier” rüberzubringen versuchen. Aber keiner kauft es ihnen ab, wie die Kommentare zum Video zeigen: „Lol sexy? Fangt an, alle Körpertypen zu verwenden, um die Show vielfältiger und interessanter zu machen, statt 890 Mädchen mit dem gleichen Körper und nur verschiedenen Outfits zu zeigen”, riet ein Benutzer.

„Also, Victoria’s Secrets Geheimnis ist die ‘Fantasie in einer Größe’?”, fragt eine Benutzerin. „Es ist 2018; alle sind schön. Ihr seid alle in der Vergangenheit steckengeblieben und verherrlicht nur einen Körpertypen. Begrüßt alle”, verlangt sie.

„Es fühlt sich an, als hätte sich die Welt in den letzten Jahren endlich in die richtige Richtung bewegt, aber die Victoria's Secret Show steckt immer noch in der Vergangenheit. Entweder muss Victoria's Secret mit der Zeit gehen oder Platz für die Menschen machen, die genau das tun", fordert auch Plus-Size Influencerin Bethany Rutter.

Eine andere Benutzerin deutet auf den Beweis, dass Victoria’s Secrets Marketing nicht mehr zeitgemäß ist: „Junge Mädchen bewundern euch, weshalb eure Marke diese jungen Mädchen widerspiegeln und sie dazu anhalten sollte, sich selbst zu mögen. Es gibt einen Grund, warum eure Umsätze fallen.”

Und das tun sie, denn Victoria’s Secret kämpft hart darum, seinen Marktanteil zu halten. Ddie Wäschemarke gab im August bekannt, 20 Geschäfte aufgrund schlechter Ergebnisse schließen zu müssen. Vielleicht ist es an der Zeit, dass die Marke endlich auf ihre Kundinnen und nicht auf ihren Marketingchef hört?

Foto: Navabi
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN