Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Auch wenn das Jahr 2019 noch genau 50 Tage hat, lassen sich schon Trends, Top-Produkte und Top-Marken nennen, die das Modejahr 2019 prägten und auch im Jahr 2020 gefragt sein werden. Stylight, die Münchner Inspirations-Plattform für Mode und Design, hat aufstrebende Modemarken, die gefragtesten Sneaker-Marken und nachhaltigen Marken ermittelt und Trends zusammengestellt, die auch 2020 noch beeinflussen werden. FashionUnited möchte nicht zu viel vorwegnehmen, nur so viel, dass Maxi-Trends sich in Bezug auf Sonnenbrillen und Mäntel auch 2020 halten werden - genauso wie Holzfällerhemden, die man unter ihnen verstecken kann.

Auf Grundlage der diesjährigen Daten hat das Stylight-Team das Shoppingverhalten seiner 12 Millionen monatlichen Nutzer im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis 15. Oktober 2019 untersucht und ermittelt, welche Marken in diesem Jahr einen wesentlichen Anstieg der Suchanfragen und Klicks verzeichnen konnten und welches das meistgeklickte Produkt der jeweiligen Marke war. Daraus leiteten sich Trends ab, auf die sich Marken und Einzelhandel vorbereiten sollten.

Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Off-White vor Marken wie Nike und Adidas

Virgil Ablohs Marke Off-White hat es 2019 auf Platz 1 der meistgeklickten Marken geschafft, noch vor großen Marken wie Adidas, Nike, Michael Kors und Superdry. „Obwohl Off-White erst vor sechs Jahren gegründet worden ist, hat es Designer Virgil Abloh durch eine Mischung aus High Fashion und Streetstyle geschafft, auf einer Stufe mit Sport-Giganten wie Nike und Adidas zu stehen“, fasst Stylight zusammen. Und dies nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien, Frankreich und den USA.

Sensi Studio, Arjé und Rotate: Die Newcomer-Marken 2019

Neben etablierten Marken gab es 2019 auch kleinere, aufstrebende und bereits extrem gefragte Marken, die begeistert gesucht, geklickt und nachgefragt wurden. Auf Platz 1 die 2010 gegründete Marke Sensi Studio, die im Vergleich zu 2018 um 1.000 Prozent zulegte. Auf Platz 2 Arjé, ein Label, das mit seinem „See now, buy now“-Ansatz Erfolg hat: Die Anfragen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 161 Prozent. Auf Platz 3 das Kopenhagener Label Rotate, das sich auf besondere Kleider spezialisiert und im Vergleich zu 2018 um 122 Prozent zulegte.

Cecilie Bahnsen, Finalistin des LVMH-Preises aus Kopenhagen, überzeugte mit ihrer gleichnamigen Marke, die auf sehr feminine Kreationen und romantische Silhouetten setzt. Die Anfragen für ihr Label stiegen im Vergleich zu 2018 um 93 Prozent und brachten es damit auf Platz 4. Den 5. Platz belegt das Amsterdamer Label Wandler, das um 53 Prozent zulegte. „Eines müssen wir hier noch festhalten: Diese fünf angesagten Newcomer-Marken haben alle eine Designerin an der Spitze. Wenn das mal kein Grund zum Anstoßen ist“, findet Stylight.

Odd Molly, Veja & Co.: Nachhaltige Modemarken sind weiterhin gefragt

Wie auch im Vorjahr hält der Trend von Verbrauchern an, ihren Konsum zu hinterfragen und mehr Wert auf Produktionsbedingungen und umweltfreundliche Materialien zu setzen. Stylight hat deshalb die Top 5 Green Fashion Brands zusammengestellt, die einen ökologischen und sozialen Ansatz verfolgen und organische und/oder recycelte Materialien bevorzugen.

Auf Platz 1 liegt die schwedische Marke Odd Molly, die mit femininen Kollektionen überzeugte und im Vergleich zu 2018 um 537 Prozent zulegte. „Das beliebteste Produkt von Odd Molly ist ein rotes Midi-Kleid mit floralem Druck“, fand Stylight heraus. Auf Platz 2, die französische Sneaker-Marke Veja, die nicht mehr vorgestellt werden muss und um 214 Prozent zulegte. „Das Top-Produkt auf unserer Plattform ist die weißen Veja Sneaker Net Sustain V-10“, verriet Stylight.

Die US-Marke Madewell, die für ihre Denim-Kollektionen bekannt ist, schaffte es mit einem Anstieg von 98 Prozent auf Platz 3. „Das beliebteste Produkt von Madewell ist die Oversize Jeansjacke für 182 Euro“, konnte Stylight feststellen. Auf Platz 4 gelangte das kalifornische Label Reformation, dessen Klicks sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelten (92 Prozent). Erfolgreichstes Produkt: ein mit Blumen bedrucktes Midi-Kleid. Das Londoner Label Ninety Percent belegte mit einem Anstieg der Klicks um 14 Prozent den 5. Platz und verzeichnete 2019 besonders viel Interesse für sein weißes Maxikleid aus Bio-Jersey.

Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Off-White, Nike & Alexander McQueen: Top-Sneaker-Marken 2019

„Es sind bereits Jahre vergangen, in denen Sneaker nur zur Garderobe von Sportler gehörten. Mehr denn je sind Sneaker an der Spitze der Modeszene angekommen. Sie werden von uns eben nicht mehr nur zum Alltagslook getragen, sondern finden ihren Auftritt sogar zum Cocktail Kleid, zum Date Look und sind im Büro sowieso nicht mehr wegzudenken“, bestätigt Stylight den anhaltenden Sneaker-Trend.

Dementsprechend haben Sneaker sich auch 2019 zum offiziellen Statussymbol etabliert und sind mit einem Durchschnittspreis von 249 Euro (Frauen) beziehungsweise 308 Euro (Männer) schon fast Luxusprodukte. Während bei den Damen Nike, Off-White, Alexander McQueen, Balenciaga und Golden Goose ganz vorn liegen, sind es bei den Männern Off-White, Nike, Alexander McQueen, Balenciaga und Adidas.

Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Die beliebtesten Sneaker-Modelle 2019

Was individuelle Sneaker-Modelle angeht, so entschieden sich die Damen 2019 für den „Yeezy Boost 350 V2“ von Adidas Originals, der im Dunkeln leuchtet, gefolgt von Alexander McQueens „Oversized Sneakers“, Balenciagas „Triple S“, Guccis „Ace Sneakers with Bee“ und Off-Whites „Hi-Tops“.

Bei den Männern belegte Off-White mit dem Modell „Odsy-1000“ und den „Low Top Arrow Sneakers“ die ersten beiden Plätze, gefolgt von Alexander McQueens „Oversized Sneakers“, Nikes „Air Max 97“ und „X PLR C“ von Adidas Originals.

Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Trends 2019 und 2020

„2019 war ein Jahr von Vintage-inspirierten und extravaganten Designs. Es konnte gar nicht groß genug oder auffällig genug sein. Ganz vorne dabei sind Trends, die uns bereits aus den 80ern und 90ern bekannt waren, aber auch von Cowboys inspirierte Trends beherrschten das Modejahr 2019“, fasst Stylight das Jahr 2019 zusammen.

Während es bei Mänteln und Sonnenbrillen ruhig eine Nummer größer sein darf (ja, XXL-Mäntel und Skifahrer-Sonnenbrillen werden auch 2020 in sein), waren Minikleider und Minitaschen 2019 gefragt. Bei den von den 90er Jahren inspirierten Trends wie Bucket Hats, Karo-Blazern, Haarreifen, Haarspangen und Schnürstiefeln wird sich laut Stylight 2020 nur letzterer halten.

Stylight Fashion Recap: Das waren die wichtigsten Modetrends 2019

Auch von den 80er Jahre-Trends, die uns 2019 voluminöse Haargummis mit einem Anstieg von 1000 Prozent wieder brachten sowie Puffärmel, Volants und Rüschen, werden sich glücklicherweise nur die letzten beiden auch 2020 durchsetzen. Vom Cowgirl-Trend, der sich 2019 mit Cowboystiefeln, Gürteln im Texas-Style und Holzfällerhemden zeigte, werden sich im nächsten Jahr nur letztere halten.

Was die Drucke und Muster angeht, so lag Batik 2019 mit einem Anstieg des Interesses von 196 Prozent weit vorn, gefolgt von Schlangenmustern (+89 Prozent), Leopardenmustern (+58 Prozent) und Pünktchen. Ob diese jedoch auch 2020 gefragt sein werden, wird sich zeigen.

Abbildungen: Stylight

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN