Ebay: Oliver Klinck ist neuer Deutschlandchef

Der Onlinehändler Ebay hat Oliver Klinck am Donnerstag zum neuen Verantwortlichen für sein Marktplatzgeschäft in Deutschland ernannt. Er trat die Nachfolge von Eben Sermon an, der nach Angaben des Unternehmens „eine neue globale Führungsrolle innerhalb der Produktorganisation von Ebay übernehmen und Ebays Chief Product Officer Pete Thompson durch die Leitung des Bereichs Global Product Marketing sowie einer Reihe von Inkubationsprojekten unterstützen“ wird.

Klinck war im September 2018 zu Ebay gekommen. Seither bekleidete er den Posten des Chief Commercial Officers (COO) für das Deutschlandgeschäft. In dieser Funktion habe er bereits „zentrale Bereiche des deutschen Ebay-Marktplatzes, unter anderem das gesamte B2C- und C2C-Geschäft“ verantwortet, erklärte das Unternehmen.

„Oliver Klinck bringt für die Rolle als Deutschland-Chef von Ebay langjährige Erfahrungen in der Führung und Transformation von E-Commerce-Unternehmen sowie in der Entwicklung leistungsstarker Teams mit. Er ist eine starke Führungspersönlichkeit und verfügt über sehr tiefe Kenntnisse der deutschen Ebay-Kunden und des deutschen Ebay-Geschäfts“, erklärte Rob Hattrell, der nach Eben Sermons Positionswechsel zum neuen Europachef von Ebay befördert wurde und damit nun Klincks direkter Vorgesetzter ist. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Oliver und bin überzeugt, dass seine umfassende Expertise dazu beitragen wird, für unsere deutschen Kunden – Käufer und Verkäufer – das Handeln bei Ebay noch einfacher, effizienter und inspirierender zu machen“, so Hattrell.

Foto: Ebay Inc.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN