Esprit ernennt Daniel Mayer zum Chief Product and Brand Officer

Der Bekleidungskonzern Esprit Holdings Ltd. hat eine Schlüsselposition neu besetzt. Am Dienstag erklärte das Unternehmen, dass Daniel Mayer zum Chief Product and Brand Officer ernannt wurde. Er trat die Nachfolge von Mia Ouakim an, die das Unternehmen nach knapp einem Jahr wieder verlassen hat.

Mayer kam 2008 zu Esprit. Im vergangenen Jahr wurde er zum SVP Head of Wholesale Europe and Americas ernannt und setzte in dieser Funktion nach Angaben des Unternehmens tiefgreifende Veränderungen um, die sich in besseren Resultaten niederschlugen. Damit habe er auch „das Vertrauen und die Zuversicht unserer Großhandelspartner wiederhergestellt“, erklärte Esprit. Der Manager verfüge über „ein einzigartiges Verständnis der Kernzielgruppen und Märkte von Esprit“ und könne in den Bereichen Strategie, Produktentwicklung, Vertrieb und Unternehmensführung Erfolge vorweisen, betonte der Konzern. Die Verantwortung für das Großhandelsgeschäft liegt nun übergangsweise bei CEO Anders Kristiansen und Chief Transformation Officer Bernhard Ruf, bis ein Nachfolger für Mayer gefunden ist.

Mia Ouakim, Mayers Vorgängerin als Chief Product and Brand Officer, habe in dieser Funktion durch die Vereinigung der Marken- und Produktteams unter einer gemeinsamen Strategie und die Straffung und Neustrukturierung der Kollektionen einen großen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens geleistet, teilte Esprit mit. Der Verwaltungsrat danke ihr für ihre Leidenschaft und ihren Einsatz und wünsche ihr „das Beste für ihre persönliche und berufliche Zukunft“.

Foto: Esprit

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN