Führungswechsel bei Bottega Veneta: Lahrs geht, Rongone kommt

Das italienische Luxuslabel Bottega Veneta bekommt einen neuen CEO: Am 1. September wird Bartolomeo Rongone den deutschen Manager Claus-Dietrich Lahrs an der Spitze der Marke ablösen. Das teilte der französische Mutterkonzern Kering SA am Montag mit.

Rongone wechselt innerhalb der Unternehmensgruppe. Zuletzt bekleidete der 48-Jährige als Chief Operating Officer (COO) eine Schlüsselposition beim ebenfalls zu Kering gehörenden Modehaus Yves Saint Laurent. Als Chef von Bottega Veneta wird er künftig direkt an Konzernchef François-Henri Pinault berichten und in den Führungszirkel von Kering aufrücken.

Der Italiener tritt damit die Nachfolge eines der profiliertesten deutschen Modemanager an. Claus-Dietrich Lahrs hatte von 2008 bis zum Februar 2016 den Bekleidungskonzern Hugo Boss AG als CEO geleitet. Danach wechselte er zu Bottega Veneta. Der 56-Jährige verlasse das Unternehmen, weil er „näher bei seiner Familie“ sein und sich „einer neue unternehmerische Herausforderung stellen“ wolle, erklärte Kering in einer Mitteilung. Lahrs’ künftiger Arbeitgeber ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Zum Kering-Konzern gehören neben Bottega Veneta und Yves Saint Laurent weitere namhafte Modemarken wie Gucci, Balenciaga, Alexander McQueen und Brioni. Mit einem Jahresumsatz von zuletzt fast 13,7 Milliarden Euro zählt die Unternehmensgruppe zu den weltweit führenden Unternehmen in der Luxusgüterbranche.

Foto: Kering
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN