• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Hugo Boss: Daniel Grieder wird CEO – aber erst im Juni 2021

Hugo Boss: Daniel Grieder wird CEO – aber erst im Juni 2021

Von Jan Schroder

16. Juni 2020

Personen

Der Metzinger Modekonzern Hugo Boss AG hat am Dienstagabend bestätigt, dass Daniel Grieder neuer Vorstandsvorsitzender wird. Das kam nicht überraschend, hatte das Unternehmen doch vor wenigen Tagen Verhandlungen mit dem 58 Jahre alten Schweizer bestätigt, der in der vergangenen Woche von seinem Posten als CEO der Marke Tommy Hilfiger zurückgetreten war. Allerdings muss der Konzern noch eine Weile auf seine neue Spitzenkraft warten: Grieder werde den Chefsessel erst am 1. Juni kommenden Jahres übernehmen, erklärte Hugo Boss.

Weil der derzeitige Vorstandsvorsitzende Mark Langer bereits im März angekündigt hatte, den Konzern am 30. September zu verlassen, steht dem Bekleidungsanbieter eine Übergangszeit bevor: Vom 1. Oktober dieses Jahres bis zum 31. Mai 2020 soll Chief Financial Officer (CFO) Yves Müller als Vorstandssprecher fungieren.

Aufsichtsratschef Waldemer: Griederer ist „die Idealbesetzung“

In Metzingen freut man sich aber bereits auf den designierten CEO: „Daniel Grieder war unser Wunschkandidat für den Vorstandsvorsitz von Hugo Boss“, betonte Aufsichtsratschef Hermann Waldemer in einer Mitteilung. „Mit seiner internationalen Expertise, seiner charismatischen Persönlichkeit und seiner umfangreichen globalen Erfahrung in Markenführung, Produkt, Vertrieb, Marketing und Digitalisierung ist er die Idealbesetzung.“ Der Schweizer bringe „alle Voraussetzungen mit, um Hugo Boss zurück zu Umsatz- und Ergebniswachstum zu führen und die Begehrlichkeit unserer Marken für den Endverbraucher zu steigern“, so Waldemer weiter.

Grieder verbrachte die vergangenen 23 Jahre beim US-amerikanischen Bekleidungskonzern PVH Corporation. Seit 2014 war er dort als CEO von Tommy Hilfiger Global & PVH Europe tätig. In dieser Zeit habe er „maßgeblich zur positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Unternehmens beigetragen“, erklärte sein zukünftiger Arbeitgeber. Am vergangenen Dienstag hatte Grieder PVH verlassen. Martijn Hagman wurde umgehen zu seinem Nachfolger ernannt.

Auch wenn er noch fast ein Jahr auf seinen Amtsantritt warten muss, ist Grieder bereits hoch motiviert: „Hugo Boss ist ein großartiges Unternehmen“, erklärte er in einer Mitteilung. „Ich komme in einer spannenden Phase und freue mich sehr darauf, meinen Beitrag zur Weiterentwicklung dieser deutschen Fashion-Ikone zu leisten.“ Das Unternehmen berge „erhebliches Potenzial“, so Grieder. „Ich werde alles daransetzen, dieses Potenzial gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und den erfahrenen, hochqualifizierten Mitarbeitern zu heben und Hugo Boss in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“

Foto: Foto: Daniel Grieder beim Web-Summit 2019 in Lissabon, Credit: Piaras Ó Mídheach/Web Summit via Sportsfile