• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • L Brands befördert Martin Waters zum CEO von Victoria’s Secret

L Brands befördert Martin Waters zum CEO von Victoria’s Secret

Von Jan Schroder

5. Feb. 2021

Personen

Der US-amerikanische Einzelhändler L Brands Inc. kündigte am Donnerstag den Abschied von Chief Financial Officer (CFO) Stuart Burgdoerfer an. Der Manager, der zuletzt auch die zur Unternehmensgruppe gehörende Wäschemarke Victoria’s Secret als Interims-CEO leitete, werde seinen Posten als Finanzchef im kommenden August verlassen, heißt es in einer Mitteilung.

Gleichzeitig berief L Brands einen neuen permanenten Chef für Victoria’s Secret: Martin Waters, der zuletzt den Bereich Victoria’s Secret Lingerie geleitet hatte, wurde mit sofortiger Wirkung zum CEO des Labels befördert. Er wird in dieser Funktion künftig direkt an Andrew Meslow, den CEO des Gesamtkonzerns, berichten.

L Brands bekräftigte zudem, weiterhin eine Aufspaltung des Konzerns anzustreben, zu dem neben Victoria’s Secret auch die erfolgreiche Kosmetikkette Bath & Body Works gehört. Der Verwaltungsrat plane nach Rücksprache mit den externen Finanzberatern, die Trennung der beiden Sparten bis zum August zu vollziehen, erklärte das Unternehmen. Derzeit würden „alle Optionen“ geprüft. Mögliche Szenarien seien unter anderem, Victoria’s Secret als eigenständiges Unternehmen an die Börse zu bringen oder die Marke an einen Investor zu veräußern.

Bereits im vergangenen Jahr wollte sich L Brands von der seit langem schwächelnden Wäschemarke trennen. Ein bereits ausgehandelter Verkauf der Anteilsmehrheit an Sycamore Partners scheiterte aber letztlich, weil der Finanzinvestor angesichts der Auswirkungen der ersten Corona-Welle im Frühjahr die Transaktion abblies. Im Herbst gab der Konzern daraufhin die Geschäftsaktivitäten von Victoria’s Secret in Großbritannien und Irland an ein Joint Venture mit dem britischen Bekleidungshändler Next ab.

Foto: L Brands Inc.