Lacoste ernennt neue Führungskräfte für Nord- und Lateinamerika

Das französische Modelabel Lacoste hat neue Verantwortliche für seine Geschäfte in Amerika verpflichtet. Wie das zum Bekleidungskonzern MF Brands Group gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wurde Robert Aldrich zum CEO für Nordamerika ernannt. Pedro Zannoni übernahm demnach den entsprechenden Posten für die Region Lateinamerika. Beide berichten nun direkt an Jean-Louis Delamarre, den Executive Vice-President Global Markets & Distribution von Lacoste.

Aldrich trat seine neue Position am 18. Mai an. Zu seinem Aufgabengebiet zählen die USA, Kanada, Mexiko und die karibischen Länder. Er kommt vom italienischen Modehaus Ermenegildo Zegna Group, bei dem er zuletzt das Amerika-Geschäft leitete. Davor hatte er verschiedene Führungsposten bei Giorgio Armani bekleidet.

Pedro Zannoni übernahm die Verantwortung für das Lateinamerika-Geschäft von Lacoste bereits am 1. Mai. Zuvor hatte er die Geschäfte des japanischen Sportartiklers Asics in der Region geführt. Außerdem arbeitete Zannoni bereits für namhafte Unternehmen wie die Adidas-Gruppe, Amer Sports und Puma.

Fotos: Lacoste (l. Robert Aldrich, r. Pedro Zannoni)

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN