Ludwig Beck: Ehemaliger Hugo-Boss-Chef Bruno Sälzer übernimmt Vorsitz des Aufsichtsrates

Der Münchener Einzelhändler Ludwig Beck AG hat seit einigen Tagen einen prominenten Aufsichtsratschef: Im Anschluss an die virtuelle Jahreshauptversammlung am vergangenen Dienstag wählte das Kontrollgremium des Unternehmens Bruno Sälzer einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Der 63-Jährige zählt zu den profiliertesten deutschen Modemanagern. In seiner langen Karriere leitete er unter anderem namhafte Bekleidungsanbieter wie Hugo Boss, Escada und Bench.

Mitglied im Aufsichtsrat von Ludwig Beck ist Sälzer bereits seit Mai 2018. Den Vorsitz übernahm er nun von Steffen Stremme, der sein Amt mit dem Ende der Jahreshauptversammlung niedergelegt hatte. Neu in das Gremium gewählt wurde Josef Schmid.

Nach Angaben des Unternehmens waren „2,8 Millionen Stimmen, mithin 75 Prozent des Grundkapitals“, auf der jüngsten Jahreshauptversammlung vertreten. Diese wurde aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie erstmals in virtueller Form ausgerichtet und per Videostream übertragen.

Foto: Ludwig Beck AG

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN