S. Oliver setzt auf Faktor Mensch bei Unternehmens-Transformation

In Zeiten digital getriebener Umwälzungen will der Rottendorfer Modekonzern S.Oliver mit seiner neuen Personalie ein Zeichen setzen. Ab ersten Februar verantwortet Michael Picard als Mitglied der Geschäftsführung sowohl das Personal als auch den Transformationsprozess im Unternehmen.

Die Personalunion von Chief Human Resources Officer und Chief Transformation Officer scheint von der Erkenntnis zu zeugen, dass kein Wandel ohne Mitarbeiter und ihre Bereitschaft zum Umdenken geschehen kann. Aber die Neu-Besetzung geschieht auch nach einem Jahr mit mehreren personellen Wechseln in den Führungsetagen der S.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG nach denen Gründer Bernd Freier die Zügel wieder selbst in die Hand genommen hat.

Die Modebranche stehe vor neuen, großen Umwälzungen ähnlich denen der Automobilbranche, sagte Freier, Gründer und Geschäftsführer von S.Oliver in einer Pressemitteilung. Der Unternehmenschef hat sich während der vergangenen Monate zu den Entwicklungen in Unternehmen und in der Industrie eher bedeckt gehalten. ”Wir müssen völlig umdenken und uns neu erfinden", sagte er nun.

Chefsache: Personal- und Transformationsmanagement bei S.Oliver

Gerade in solchen Zeiten will S.Oliver sein Personalmanagement modernisieren und seine Attraktivität als Arbeitgeber stärken. Prozesse, Strukturen und die Leistungskraft von Führungskräften und Mitarbeitern seien nun von großer Bedeutung. “Um diesen wichtigen Zukunftsbereich zu stärken, wird die Verantwortung für Personal- und Transformationsmanagement bei der S.Oliver Group ab sofort auf Geschäftsführungsebene positioniert”, sagte Gründer und Geschäftsführer Bernd Freier in der Mitteilung am Dienstag. Hier gibt er sich auch weiter kämpferisch: “Als eine der wenigen Firmen hat es S.Oliver geschafft, in 50 Jahren erfolgreich zu bestehen – in einem Kampf wie bei David gegen Goliath. Ich vertraue auf meine Mitarbeiter und Führungskräfte, dass sie diesen Kampf auch in Zukunft erfolgreich weiterführen.“

Michael Picard blickt auf eine lange Karriere im Einzelhandel in den Bereichen Personal, Strategie, Innovation, Digitalisierung, IT, Prozess- und Change Management zurück. Er arbeitete mitunter als Direktor Personal des Versandhändlers Otto GmbH & Co, sowie als IT-Direktor IT-Steuerung und –Change Management bei der Otto Gruppe. Stationen als Geschäftsführer Personal der Metro Cash & Carry Deutschland GmbH und als Director HR Europe der C&A Mode GmbH & Co. KG gehören ebenfalls zu seinem Karriereweg.

Zur 1969 gegründeten S. Oliver Group gehören die Marken S.Oliver, S.Oliver Black Label, S.Oliver Active, Q/S designed by, Triangle, comma, comma casual identity und Liebeskind Berlin. Der Konzern beschäftigt rund 6.600 Mitarbeiter weltweit.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN