VF Corporation überträgt Winnie Ma die Leitung des China-Geschäfts

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern VF Corporation hat eine Chefin für sein China-Geschäft gefunden. Am Montag verkündete das Unternehmen die Ernennung von Winnie Ma zum President, Greater China. Der Posten war erst Ende Juni geschaffen worden. Seinerzeit hatte der Mutterkonzern von Marken wie Vans, The North Face und Timberland beschlossen, seine Aktivitäten in China neu zu strukturieren.

Winnie Ma kommt vom Konsumgüterkonzern Unilever, bei dem sie in den vergangenen zehn Jahren beschäftigt war. Zuletzt hatte sie dort das Kosmetikgeschäft in der Region Nordasien geleitet. Bei ihrem neuen Arbeitgeber ist sie künftig für alle Aktivitäten der Unternehmensgruppe und ihrer Marken in Festlandchina, Hongkong und Taiwan verantwortlich. Sie wird direkt an Kevin Bailey, den Executive Vice President und Group President, APAC and Emerging Brands, berichten.

„Die asiatisch-pazifische Region und insbesondere China bieten enorme Wachstumschancen für VF und unsere Marken“, erklärte Bailey in einer Mitteilung. „Die Ernennung einer bewährten Führungskraft wie Winnie, die über fundierte Erfahrungen in China und ein Verständnis für die chinesischen Verbraucher verfügt, wird uns helfen, unsere Wachstumsstrategie in diesem sich schnell entwickelnden, digital geprägten Markt zu beschleunigen.“

Foto: VF Corporation/Business Wire

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN