Zara-Mutter Inditex verlängert Franchise-Partnerschaft mit Apranga

Der spanische Textilkonzern Industria de Diseño Textil SA (Inditex) hat seine Zusammenarbeit mit dem litauischen Einzelhändler Apranga APB ein weiteres Mal verlängert. Die in der Hauptstadt Vilnius beheimatete Unternehmensgruppe ist bereits seit 2004 Franchise-Partner der Zara-Mutter in den baltischen Staaten und betreibt dort derzeit fünfzig Filialen der Inditex-Marken. Wie Apranga am Montag mitteilte, wurde die Partnerschaft nun bis zum Jahr 2022 verlängert.

Aktuell betreibt der litauische Konzern im Baltikum nach eigenen Angaben elf Zara-Stores, jeweils sieben Shops der Konzepte Bershka, Pull and Bear und Stradivarius sowie elf Standorte von Massimo Dutti, vier von Zara Home und drei von Oysho. Darüber hinaus ist Apranga der regionale Franchise-Partner zahlreicher weiterer namhafter Marken: So führt er unter anderem die Läden von Tommy Hilfiger, Burberry, Ermenegildo Zegna, Max Mara S.Oliver und Tom Tailor und Sandro in Litauen, Lettland und Estland. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern einen Einzelhandelsumsatz in Höhe von 226,6 Millionen Euro.

Foto: Inditex

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN