Calida Group steht unmittelbar vor kompletter Übernahme von Lafuma

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Holding AG kann die vollständige Übernahme des französischen Outdoor-Ausstatters Lafuma SA noch in dieser Woche abschließen. Im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots habe das Unternehmen weitere 4,5 Prozent der Lafuma-Aktien erworben und seine Beteiligung damit auf 98 Prozent ausgebaut, teilte Calida am Dienstag mit.

Die noch fehlenden Anteilsscheine wird sich das Unternehmen nun noch vor dem Wochenende sichern: „Alle Aktien der Lafuma SA, die im Rahmen des Übernahmeangebots vom 13. bis zum 26. November 2020 nicht angedient wurden, werden am 4. Dezember 2020 mittels Squeeze-out gegen eine Entschädigung in der Höhe des öffentlichen Angebotspreises von 17,99 Euro pro Aktie für kraftlos erklärt“, teilte Calida mit. Damit endet auch die Präsenz von Lafuma an der Pariser Börse Euronext.

Die Calida-Gruppe hält bereits seit 2013 die Mehrheit an Lafuma. Im Laufe der vergangenne Jahre hatte der Konzern seine Beteiligung immer weiter aufgestockt, ehe er im November mit der jüngsten Offerte an die verbliebenen Minderheitsaktionäre die vollständige Übernahme in die Wege leitete.

Foto: Lafuma Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN