Calida Group will Lafuma komplett übernehmen

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Holding AG hält bereits seit 2013 die Mehrheit am französischen Outdoor-Ausstatter Lafuma SA. In den vergangenen Jahren hatte die Unternehmensgruppe ihre Beteiligung immer weiter aufgestockt, nach eigenen Angaben hält sie derzeit 93,5 Prozent des Aktienkapitals und der Stimmrechte von Lafuma. Am Freitag kündigte die Calida-Gruppe an, nun auch die restlichen Anteile übernehmen zu wollen.

Im Rahmen eines Übernahmeangebots wollen die Schweizer den übrigen Anteilseignern 17,99 Euro für jede Lafuma-Aktie bieten. Damit beläuft sich das Gesamtvolumen der geplanten Transaktion auf rund 8,2 Millionen Euro. Zudem kündigte Calida an, ein sogenanntes Squeeze-out-Verfahren durchzuführen. „Für Publikumsaktionäre der Lafuma SA, die ihre Aktien im Rahmen des öffentlichen Angebots nicht andienen, bedeutet dies, dass die von ihnen gehaltenen Aktien für kraftlos erklärt und sie eine Entschädigung in der Höhe des Angebotspreises gemäss dem öffentlichen Kaufangebot erhalten“, erläuterte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Foto: Lafuma Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN