• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Esprit meldet Halbjahresgewinn und Umsatzrückgang

Esprit meldet Halbjahresgewinn und Umsatzrückgang

Von Jan Schroder

25. Aug. 2021

Business

Foto: Esprit

Der in Hongkong ansässige Bekleidungsanbieter Esprit Holdings Ltd. hat im ersten Halbjahr 2021 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Die aktuellen Resultate, die das Unternehmen am Mittwoch veröffentlichte, kamen nicht überraschend: Bereits vor knapp zwei Wochen hatte der Konzern die Rückkehr in die Gewinnzone in einer Vorabmeldung verkündet.

Den nun vorgelegten Zahlen zufolge erwirtschaftete Esprit in den Monaten Januar bis Juni einen auf die Anteilseigner entfallenden Überschuss in Höhe von 121 Millionen Hongkong-Dollar (13 Millionen Euro). Damit konnte der Konzern erstmals seit vier Jahren wieder einen Gewinn melden. Als Gründe führte das Unternehmen erfolgreiche Sparmaßnahmen und einen höheren Umsatzanteil des margenstarken Onlinegeschäfts an. Im Vorjahreszeitraum hatte Esprit noch einen Nettoverlust in Höhe von 3,66 Milliarden Hongkong-Dollar hinnehmen müssen, zu dem allerdings hohe Wertberichtigungen beigetragen hatten.

Wie bereits angekündigt verfehlte der Umsatz in den ersten sechs Monaten das Vorjahresniveau: Er sank um 5,8 Prozent auf 3,87 Milliarden Hongkong-Dollar (423,1 Millionen Euro). Nach Angaben des Unternehmens war der Rückgang auf Umsatzverluste in Europa infolge der Covid-19-Pandemie, den Rückzug aus dem asiatisch-pazifischen Markt sowie die Schließung von unrentablen Filialen zurückzuführen. Ein Umsatzplus von rund 17 Prozent im eigenen E-Commerce konnte die Einbußen immerhin teilweise kompensieren.