Fosun übernimmt Wolford

Wie erst gestern angekündigt, hat der chinesische Investmentkonzern Fosun Industrial Holdings Limited (Fosun) den österreichische Modekonzern Wolford AG übernommen. Der Kaufvertrag wurde gestern, am 1. März 2018, unterzeichnet.

Damit ist Fosun neuer strategischer Mehrheitsaktionär der Wolford AG mit 2,543,694 Aktien, was rund 50,87 Prozent des Grundkapitals der Wolford AG mit der Hauptaktionärsgruppe ausmacht, zu der die WMP Familien- Privatstiftung, Sesam Privatstiftung und M. Erthal & Co. Beteiligungsgesellschaft m.b.H. sowie nahe stehende natürliche Personen gehören. Der Kaufpreis beträgt 12,80 Euro je Aktie.

Fosun jetzt Mehrheitsaktionär der Wolford AG

„Wir freuen uns über den Einstieg eines finanzstarken Ankeraktionärs, der sich im Luxussegment auskennt und uns den Zugang zum asiatischen Markt erleichtern wird. Das bestätigt die Strahlkraft unserer Marke und ihre Wachstumschancen“, kommentierte Axel Dreher, CEO von Wolford, in einer Pressemitteilung vom gestrigen Donnerstag.

Zur Stärkung der Finanzstruktur vereinbarten die Wolford AG und Fosun eine Kapitalerhöhung unter Wahrung der Bezugsrechte, im Zuge derer der Gesellschaft insgesamt 22 Millionen neues Eigenkapital zufließen sollen. Diese bedarf jedoch noch der Zustimmung der Hauptversammlung, die oraussichtlich im Mai 2018 stattfinden und einberufen werden wird, sobald der Aktienerwerb durch Fosun kartellbehördlich genehmigt wurde.

Fosun verpflichtete sich, unter dem Vorbehalt insbesondere des Vollzugs des Aktienkaufvertrags und des Übernahmeangebots, eine Erhöhung des Grundkapitals der Wolford AG von derzeit 36,35 Millionen Euro gegen eine Bareinlage um 12,495 Millionen Euro auf 48,845 Millionen Euro durch die Ausgabe von 1.718.750 neuen Aktien zu einem Ausgabepreis von 12,80 Euro je neuer Aktie zu zeichnen. Diese Verpflichtung gilt insoweit, als die Aktionäre der Wolford AG ihre Bezugsrechte nicht vollständig ausüben. Die maximale Bareinlage von Fosun beträgt somit 22 Millionen Euro.

„Durch die Kapitalerhöhung wird die Eigenkapitalbasis und Liquidität unseres Unternehmens nachhaltig gestärkt. Das versetzt uns auch in die Lage, den Ausbau des zukunftsträchtigen Online-Geschäfts und die Neugestaltung unseres Marktauftritts zu beschleunigen“, erklärte Brigitte Kurz, Finanzvorstand von Wolford.

In Zusammenhang mit dem Aktienkaufvertrag informierte Fosun die Wolford AG von der Absicht, in Übereinstimmung mit Paragraph 22 Übernahmegesetz ein antizipiertes Pflichtangebot (Übernahmeangebot) an alle übrigen Aktionäre von Wolford AG zu legen. Dieses soll unter der Bedingung des Vollzugs des Aktienkaufvertrags stehen. Der Preis je Aktie des Übernahmeangebots wird gemäß übernahmerechtlichen Vorgaben festgelegt. Der Preis soll dem gewichteten Durchschnittskurs der letzten sechs Monate in Höhe von 13,67 Euro entsprechen und somit über dem Kaufpreis je Aktie im Aktienkaufvertrag liegen.

Wolford wurde im Jahre 1950 als Strumpfhersteller gegründet und bietet seit den '90er Jahren auch Lingerie, Ready-to-wear, Strickwaren und Accessoires an. Das Unternehmen hat derzeit 16 Tochtergesellschaften weltweit und Verkaufspunkte in rund 60 Ländern.

Fosun hat als multinationales Unternehmen in zahlreiche Mode- und Luxusmarken investiert, darunter auch den deutschen Modehersteller Tom Tailor, das griechische Schmuckunternehmen Folli Follie und das französischen Luxus-Label Lanvin, wobei bei letzterem die Transaktion noch nicht abgeschlossen ist.

Fotos: Wolford AG
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN