G-III startet mit durchwachsenen Resultaten ins neue Geschäftsjahr

Der US-amerikanische Textilproduzent G-III Apparel Group Ltd. ist mit Zuwächsen beim Umsatz und Ergebnis ins Geschäftsjahr 2019/20 gestartet. Allerdings entsprach die Entwicklung nicht ganz den Erwartungen. „Wir wissen, dass die Umbrüche im Einzelhandel noch nie größer waren, vertrauen aber weiter auf unsere Fähigkeit, auf außerordentliche Herausforderungen zu reagieren“, erklärte CEO Morris Goldfarb in einer Mitteilung. Nach dem Auftaktquartal rechne er daher weiterhin mit einem „soliden Jahr“ für das Unternehmen.

Der Mutterkonzern des Modehauses Donna Karan, der Lizenzpartner zahlreicher namhafter Marken wie Calvin Klein, Tommy Hilfiger oder Guess ist, verbuchte in den Monaten Februar bis April einen Umsatz in Höhe von 633,6 Millionen US-Dollar (560,9 Millionen Euro) und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 3,6 Prozent. Analysten hatten allerdings mit deutlicheren Zuwächsen gerechnet.

Sondererlöse und niedrigere Betriebsausgaben sorgten immerhin dafür, dass der Gewinn die Erwartungen erfüllen konnte. Das Betriebsergebnis wuchs um 10,8 Prozent auf 25,6 Millionen US-Dollar, der Nettogewinn stieg aufgrund gesunkener Steuerbelastungen sogar um 21,8 Prozent auf 12,0 Millionen US-Dollar (10,7 Millionen Euro).

Foto: DKNY Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN