• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • LVMH übernimmt Kosmetikanbieter Officine Universelle Buly 1803

LVMH übernimmt Kosmetikanbieter Officine Universelle Buly 1803

Von Jan Schroder

6. Okt. 2021

Business

Foto: LVMH

Der französische Luxusgüterkonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH) hat sein Markenportfolio weiter vergrößert. Am Dienstag verkündete das Unternehmen die Übernahme des Parfüm- und Kosmetikherstellers Officine Universelle Buly 1803. Die 2014 wiederbelebte Marke Buly könne nun „ihr Wachstum und ihre Entwicklung unter dem Dach des weltweiten Marktführers im Luxussegment vorantreiben“, erklärte die neue Eigentümerin. Nach eigenen Angaben hatte der Konzern die Kosmetikfirma bereits seit fast vier Jahren mittels seiner Beteiligungsgesellschaft LVMH Luxury Ventures „gefördert und unterstützt“.

Bernard Arnault, der Chairman und CEO von LVMH, begründete die Akquisition in einer Mitteilung: „Buly passt perfekt zu jener Philosophie, die wir in allen Maisons der LVMH-Gruppe finden“, erklärte er. Die „weltweit bemerkenswert erfolgreiche“ Marke vereine „ein unvergleichliches Erbe, Handwerkskunst und ihren einzigartigen Eindruck in herausragenden Boutiquen“. Der Konzern werde nun „alles dafür tun, um sicherzustellen, dass dieses großartige unternehmerische Abenteuer unter der Leitung von Victoire de Taillac und Ramdane Touhami innerhalb der LVMH-Familie weiter wächst“, so Arnault.