• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Ralph Lauren schreibt auch im vierten Quartal rote Zahlen

Ralph Lauren schreibt auch im vierten Quartal rote Zahlen

Von Jan Schroder

20. Mai 2021

Business

Das US-amerikanische Modehaus Ralph Lauren Corporation hat am Donnerstag ein schwieriges Geschäftsjahr bilanziert. Der Bekleidungsanbieter hatte nicht nur mit den Folgen der Covid-19-Pandemie zu kämpfen, sondern sich auch durchgreifenden Reformen unterzogen.

„In diesem Jahr haben wir das Unternehmen für den langfristigen Erfolg grundlegend neu aufgestellt“, erläuterte CEO Patrice Louvet in einer Mitteilung. So seien die Digital- und Marketingfähigkeiten gestärkt und strukturelle Hemmnisse beseitigt worden. Zudem habe der Konzern sein Markenportfolio gestrafft und die Kostenstruktur angepasst, so Louvet.

Im vierten Quartal 2020/21, das am 27. März endete, konnte das Modehaus seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 1,29 Milliarden US-Dollar (1,05 Milliarden Euro) steigern. Bereinigt um Wechselkursveränderungen sanken die Erlöse allerdings um drei Prozent. Für das kleine Plus sorgten Zuwächse in Europa (+5 Prozent, währungsbereinigt -4 Prozent) und Asien (+35 Prozent, währungsbereinigt +28 Prozent), während die Erlöse in Nordamerika um zehn Prozent schrumpften. Der weltweite Umsatz im eigenen Onlinegeschäft stieg um 52 Prozent.

Hohe Wertberichtigungen und Restrukturierungskosten trugen entscheidend dazu bei, dass der Bekleidungsanbieter einen operativen Verlust von 25,7 Millionen US-Dollar verbuchen musste. Im Vorjahresquartal hatte der Betriebsverlust allerdings sogar bei 283,8 Millionen US-Dollar gelegen. Auch der Nettofehlbetrag wurde deutlich verringert: Er sank von 249,0 auf 74,1 Millionen US-Dollar (60,7 Millionen Euro). Bereinigt um Sondereffekte erwirtschaftete das Modehaus im jüngsten Quartal einen Überschuss von 28,4 Millionen US-Dollar.

Im gesamten Geschäftsjahr belief sich der Umsatz auf 4,40 Milliarden US-Dollar. Damit lag er um 29 Prozent unter dem Niveau von 2019/20. Der Nettoverlust lag bei 121,1 Millionen US-Dollar, nachdem Ralph Lauren im vorangegangenen Jahr noch einen Überschuss von 384,3 Millionen US-Dollar erzielt hatte. Im laufenden Geschäftsjahr 2021/22 soll es nun wieder aufwärts gehen: Die Konzernführung prognostiziert ein Umsatzwachstum um etwa zwanzig bis 25 Prozent auf der Basis eines vergleichbaren 52-Wochen-Zeitraums.

Foto: Ralph Lauren Facebook-Page