• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Ralph Lauren verkauft Club Monaco an Finanzinvestor Regent

Business

Ralph Lauren verkauft Club Monaco an Finanzinvestor Regent

Von Jan Schroder

14. Mai 2021

Der US-amerikanische Modekonzern Ralph Lauren Corporation hat sein Portfolio weiter gestrafft. Am Donnerstag verkündete das Unternehmen, dass die Marke Club Monaco an den Finanzinvestor Regent LP verkauft wird. Die Transaktion, deren Details nicht veröffentlicht wurden, soll demnach bis Ende Juni vollzogen werden.

Die Trennung von Club Monaco wurde im Rahmen des im vergangenen Jahr vorgestellten Reformpakets „Next Great Chapter Plan“ beschlossen, das die stärkere Konzentration auf die Kernmarken des Konzerns vorsieht. Bereits vor einigen Monaten hatte Ralph Lauren im Zuge dieser Bestrebungen eine Lizenzpartnerschaft für das Label Chaps vereinbart. Die Marke wird ab dem kommenden August vom Textilunternehmen 5 Star Apparel LLC produziert und vermarktet. Mit dem Verkauf von Club Monaco sei die Portfoliobereinigung nun abgeschlossen worden, teilte der Konzern mit.

„In den letzten 22 Jahren war Club Monaco ein wichtiger und geschätzter Teil der Ralph-Lauren-Familie, und wir sind dankbar für die vielen Beiträge, die die Marke und ihr Team zu unserem Unternehmen geleistet haben“, erklärte CEO Patrice Louvet in einer Mitteilung. „Da wir uns verstärkt auf unsere Kernmarken konzentrieren, wollten wir sicherstellen, dass auch die Marke Club Monaco für langfristigen Erfolg gut positioniert ist.“ Louvet zeigte sich zuversichtlich, dass Regent „das richtige Zuhause für Club Monaco“ sei. Mit dem neuen Eigentümer könne die Marke ihr „volles Potential ausschöpfen“, erklärte er.

Foto: Club Monaco Facebook-Page