Ralph Lauren: Starkes drittes Quartal beflügelt Aktienkurs

Der US-amerikanische Modekonzern Ralph Lauren Corporation hat die Anleger mit einem überraschend guten Weihnachtsgeschäft erfreut. Der Aktienkurs sprang nach der Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 am Dienstag um mehr als zehn Prozent.

In den Monaten Oktober bis Dezember belief sich der Umsatz auf 1,73 Milliarden US-Dollar (1,51 Milliarden Euro). Damit stieg er im Vergleich zum Vorjahresquartal um fünf Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Wachstumsrate bei sechs Prozent.

In Europa und Asien wuchs der Umsatz zweistellig

Zum unerwartet hohen Umsatzniveau trugen Verbesserungen in allen Marktregionen bei: In Nordamerika wuchsen die Erlöse um drei Prozent auf 909 Millionen US-Dollar, in Europa um zehn Prozent (währungsbereinigt +13 Prozent) auf 415 Millionen US-Dollar und in Asien nicht zuletzt dank der dynamischen Entwicklung in China (währungsbereinigt +19 Prozent) um zehn Prozent (währungsbereinigt +11 Prozent) auf 275 Millionen US-Dollar.

Der operative Gewinn stieg trotz einmaliger Belastungen in Höhe von 45 Millionen US-Dollar, die unter anderem aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen und Wertberichtigungen anfielen, um zwei Prozent auf 194 Millionen US-Dollar. Bereinigt um Sondereffekte wuchs das Betriebsergebnis um elf Prozent. Der ausgewiesene Quartalsüberschuss lag bei 120 Millionen US-Dollar (105 Millionen Euro), nachdem der Modekonzern im dritten Quartal des Vorjahres infolge der Auswirkungen einer Steuerreform in den USA noch einen Verlust in Höhe von 82 Millionen US-Dollar ausweisen musste.

Investitionen ins Marketing und das Digitalgeschäft zahlen sich aus

Durch die guten Zahlen sah sich die Geschäftsführung in ihrer Strategie bestätigt. So hatte sie die Marketingausgaben im Vergleich zum Vorjahresquartal um 18 Prozent erhöht, um in der umsatzträchtigen Festtagssaison die Aufmerksamkeit gezielt zu steigern. Auch die Konzentration auf das Online-Geschäft zahlte sich aus: Dort stiegen die globalen Erlöse währungsbereinigt um zwanzig Prozent.

Angesichts der überraschend kräftigen Zuwächse beim Umsatz und Gewinn war CEO Patrice Louvet: entsprechend zufrieden: „Diese Resultate gegeben uns Zuversicht, dass wir mit unseren strategischen Investitionen in den Markenaufbau, die Produkte, die digitalen Angebote und die globale Expansion auf dem richtigen Kurs sind“, erklärte er in einer Mitteilung.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres kam Ralph Lauren damit auf einen Umsatz in Höhe von 4,81 Milliarden US-Dollar, was eine Verbesserung um drei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete. Der Nettogewinn fiel mit 399 Millionen US-Dollar mehr als dreimal so hoch aus wie im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres, als er bei knapp 122 Millionen US-Dollar gelegen hatte.

Foto: Ralph Lauren Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN