SpVgg Unterhaching verlängert mit Adidas und holt Outfitter an Bord

Der Fußball-Drittligist SpVgg Unterhaching hat die Bekleidungsfrage für die kommenden Jahre gelöst. Am Dienstag verkündete der börsennotierte Klub, dass der Ausrüstervertrag mit dem Sportartikelkonzern Adidas AG um drei Jahre verlängert wurde. Darüber hinaus vereinbarten die Oberbayern eine neue Partnerschaft mit dem Einzelhändler Outfitter Teamsport GmbH, die mit der kommenden Saison.2020/21 beginnt.

Das Unternehmen, das neben einem Online-Shop auch einen Concept Store in Frankfurt am Main betreibt, gehört zur Unternehmensgruppe Signa Sports United, einer Tochter des österreichischen Galeria-Karstadt-Kaufhof-Eigentümers Signa. Outfitter werde „als neuer strategischer Partner den bestehenden Ausrüstervertrag“ unterstützen, erklärte der Klub.

„Wir freuen uns sehr, unsere langjährige Partnerschaft mit Adidas, die seit über 25 Jahren ligaunabhängig und vertrauensvoll besteht, um weitere drei Jahre zu verlängern und nun mit Outfitter einen weiteren Experten aus dieser Branche an Bord zu haben“, erklärte Manfred Schwabl, der Vereinspräsident und Geschäftsführer der Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA, in einer Mitteilung.

Beide Partner des Klubs hätten „die gleiche Fußball-Begeisterung wie wir in Haching“, so Schwabl. „Wir sind deshalb von der Kooperation komplett überzeugt und absolut sicher, dass wir mit Adidas als bayerische Marke und dem professionellen Support sowie einer hochwertigen Veredelung durch Outfitter insgesamt noch breiter und zukunftsorientierter aufgestellt sind.“

Foto: Adidas AG

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN