• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Urban Outfitters: Jahresumsatz übertrifft Vorkrisenniveau um rund 14 Prozent

Urban Outfitters: Jahresumsatz übertrifft Vorkrisenniveau um rund 14 Prozent

Von Jan Schroder

14. Feb. 2022

Business

Foto: Urban Outfitters

Der US-amerikanische Handelskonzern Urban Outfitters Inc. hat das Geschäftsjahr 2021/22 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, beliefen sich die Erlöse im Ende Januar abgeschlossenen Berichtszeitraum auf 4,55 Milliarden US-Dollar (4,02 Milliarden Euro). Damit übertrafen sie das Niveau des Jahres 2019/20 vor allem dank kräftiger Zuwächse im Onlinegeschäft um 14,2 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr, in dem die Folgen der Covid-19-Pandemie die Geschäfte zeitweise schwer beeinträchtigt hatten, stieg der Umsatz um 31,9 Prozent.

Alle Handelssegmente des Konzerns trugen zum deutlichen Plus im Vergleich zum Vorkrisenjahr bei: In der Sparte Anthropologie Group lagen die Erlöse mit 1,79 Milliarden US-Dollar um 9,5 Prozent über dem Level von 2019/20. Die Handelskette Urban Outfitters verbesserte sich um 12,4 Prozent auf 1,68 Milliarden US-Dollar, das Segment Free People Group steigerte seinen Umsatz sogar um 23,4 Prozent auf 1,00 Milliarden US-Dollar.

Im Bereich Nuuly, der den im Sommer 2019 gestarteten Mode-Verleihservice und seit dem vergangenen Herbst auch einen Secondhand-Marktplatz umfasst, sprangen die Erlöse von 8,0 auf 47,7 Millionen US-Dollar. Die Gastronomiesparte Menus & Venues musste hingegen einen Umsatzrückgang um 20,2 Prozent auf 21,6 Millionen US-Dollar hinnehmen.

Neben den aktuellen Umsatzzahlen verkündete der Konzern auch eine Personalie: Francis Pierrel übernahm demnach die Leitung des Nordamerika-Geschäfts der Handelskette Urban Outfitters. Pierrel hatte zuletzt die Modemarke Club Monaco als CEO geleitet, davor war er in verschiedenen Führungsrollen bei Ralph Lauren, Lacoste und Diesel tätig gewesen.

Urban Outfitters
Urban Outfitters Inc.