• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Witt-Gruppe: Online-Umsatz steigt im ersten Halbjahr um 38 Prozent

Witt-Gruppe: Online-Umsatz steigt im ersten Halbjahr um 38 Prozent

Von Jan Schroder

6. Okt. 2021

Business

Foto: Witt-Gruppe

Der Bekleidungsanbieter Witt-Gruppe hat seinen Online-Umsatz in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2021/22 kräftig gesteigert. Die E-Commerce-Erlöse des Versandhauses seien in den Monaten März bis August gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 38 Prozent gewachsen, teilte das zum Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group gehörende Unternehmen am Dienstag mit.

Die Witt-Gruppe begründete den anhaltenden Aufwärtstrend im E-Commerce mit dem „Wandel der Online-Welt in der Zielgruppe 50plus“ infolge der jüngsten Gesundheitskrise. „Seit Beginn der Corona-Pandemie haben die Internet-Nutzung und der Anteil der Online-Käufe im Allgemeinen stark zugenommen und sind auch 2021 noch einmal gewachsen”, erklärte Melanie Plank, die Bereichsleiterin E-Commerce der Witt-Gruppe. „Diese Gesamtentwicklung sowie die Einschränkungen des öffentlichen Lebens und im stationären Handel durch den erneuten Lockdown im Frühjahr führten zu einem nachhaltig veränderten Konsumverhalten, was sich für die Witt-Gruppe positiv bemerkbar machte.“

Kräftig zulegen konnte der Bekleidungshändler aber auch im traditionellen Katalogversand, dessen Umsatz im ersten Halbjahr um 19 Prozent über dem Vorjahresniveau lag. „In der Grundtendenz sehen wir, dass Online stärker zunimmt als Print. Aber wir erkennen auch eine deutliche Katalogstärke, von der unsere Shops zusätzlich profitieren“, betonte Plank. „Unsere Shops wachsen also nicht zu Lasten unseres Printbereichs, sondern parallel dazu.“

Die Vorlieben der Kundschaft entwickelten sich dabei unabhängig vom Bestellweg: Sowohl im Katalog- als auch im Onlinegeschäft sei in den zurückliegenden Monaten „vor allem die Nachfrage nach Basics, Homewear, Sport- und Freizeitbekleidung sowie Wäsche besonders hoch“ gewesen, erklärte das Unternehmen.