Gerry Weber setzt Expansion in Ägypten fort

Der Bekleidungskonzern Gerry Weber International AG hat seine Präsenz in Ägypten weiter ausgebaut. Bereits im Juli sei ein weiterer Franchise-Store in Alexandria eröffnet worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

In dem nordafrikanischen Land gibt es nun sieben Gerry-Weber-Läden, die vom lokalen Partner Fashion International Group (FIG) geführt werden. In allen werden die Kollektionen der drei Konzernmarken Gerry Weber, Taifun und Samoon gemeinsam angeboten. Der nun eröffnete Shop ist bereits der zweite in der Hafenmetropole Alexandria. Er befindet sich im Einkaufszentrum City Centre Alexandria und hat eine Fläche von rund 140 Quadratmetern.

Insgesamt verfügt der Konzern damit nach eigenen Angaben über 243 Franchise-Stores, von denen sich 202 außerhalb Deutschlands befinden. „Nachhaltiges und profitables Wholesale-Wachstum ist weiterhin Teil unserer Strategie“, erläuterte CEO Alexander Gedat in einer Mitteilung. „Da, wo die Nachfrage nach unserer Mode vorhanden ist, wollen wir sie in einem für alle Beteiligten wirtschaftlichen Konzept natürlich auch bedienen – sowohl national als auch international. Wir danken unserem Partner FIG in Ägypten für die schon langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit!“

Foto: Gerry Weber

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN