Kooperation mit EastSong Consulting: René Lezard will chinesische Touristen anziehen

Touristen aus China haben sich zu einem wichtigen Faktor für europäische Bekleidungsunternehmen entwickelt. Gerne nutzen die kaufkräftigen Reisenden den Urlaub, um sich mit Mode- und Luxusartikeln einzudecken. Davon will nun auch die deutsche Marke René Lezard stärker profitieren. Helfen soll eine neue Kooperation mit dem chinesischen Reiseveranstalter EastSong Consulting.

Für das Label bedeute die Partnerschaft „den Sprung auf den großen kaufkräftigen chinesischen Markt“, erklärte die René Lezard Mode AG am Donnerstag. Einen entscheidenden Vorteil der Kooperation sieht das Unternehmen aus dem fränkischen Schwarzach darin, dass es dabei nicht vor Ort in Asien aktiv werden muss. „Interessant ist für uns insbesondere, dass wir nicht das wirtschaftliche Risiko eingehen müssen, selber auf den chinesischen Markt zu gehen, sondern durch die Kooperation mit EastSong kommt der chinesische Kunde in unsere Geschäfte in Deutschland“, erläuterte René-Lezard-CEO Isabella Hierl.

Der Kooperationspartner EastSong Consulting, der unter anderem geführte Pauschalreisen in Europa anbietet, wird nun chinesische Touristen gezielt auf die Marke aufmerksam machen. „René Lezard hat einen sehr guten Ruf in China, aber noch zu wenige Chinesen wissen, wo in Europa die Produkte zu finden sind. Wir werden hier helfen und René Lezard mit allen Boutiquen unter anderem digital über WeChat sowie in unserem Travel Guide Magazin gesondert vorstellen“, erklärte Gang Wang, der Gründer und Geschäftsführer von EastSong Consulting, in einer Mitteilung. „Von unseren Tour Guides begleitete Touristen werden sich sehr freuen, dieses Angebot zum Kauf eines Premiumlabels zu nutzen.“

Foto: René Lezard Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN