Levi’s eröffnet eigene Secondhand-Plattform

Das US-amerikanische Denimlabel Levi’s verkauft seine Klassiker jetzt auch im eigenen digitalen Secondhandshop. Vor wenigen Tagen stellte das Bekleidungsunternehmen Levi Strauss & Co. seine neue Online-Plattform Levi’s SecondHand vor. Mit dem Angebot will das Unternehmen seinen Kunden nicht nur historische, oftmals rare Kleidungsstücke zugänglich machen, sondern auch durch die Vermeidung unnötiger Abfälle einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Ab sofort können Verbraucher getragene Jeans und Denim-Jacken von Levi’s in ausgewählten Stores der Marke in den USA gegen Einkaufsgutscheine eintauschen. Die Produkte werden dann vom Unternehmen professionell gereinigt, sortiert und katalogisiert. Danach stehen sie im eigenen Onlineshop des Projekts zum Verkauf.

Angesichts der steigenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsbestrebungen in der globalen Modebranche und der daraus resultierenden Erfolge spezialisierter Resale-Shops und -Plattformen haben zuletzt auch zahlreiche namhafte Bekleidungsanbieter eigene Secondhand-Angebote gestartet. Dazu zählen etwa der Online-Versender Zalando, der schwedische Konzern Hennes & Mauritz oder der Outdoor-Ausstatter Globetrotter.

Foto: Levi's Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN