Zalando startet Secondhand-Geschäft in Deutschland und Spanien

Bereits im Februar hatte der Berliner Onlinehändler Zalando SE angekündigt, sein Sortiment um die Kategorie „Pre-owned“ erweitern zu wollen. Seit Montag ist es nun soweit: In Deutschland und Spanien können Kunden im Fashion Store von Zalando auch gebrauchte, neuwertige Kleidung kaufen – oder entsprechende Artikel gegen eine Gutschrift eintauschen. Im Oktober will der E-Commerce-Spezialist den Secondhand-Service auch auf Belgien, Frankreich, Polen und die Niederlande ausweiten.

Torben Hansen, der VP Recommerce von Zalando, erläuterte die Hintergründe des Projekts: „Das Interesse für pre-owned Mode ist hoch und steigt kontinuierlich, besonders unter Millennials“, erklärte er in einem Statement. „Kunden vermissen allerdings einen unkomplizierten und verlässlichen Service, der alles kombiniert: müheloses Eintauschen von neuwertiger gebrauchter Mode und ein hochwertiges Einkaufserlebnis in diesem Segment, das Spaß macht.“ Mit dem Start seines Secondhand-Angebots sei Zalando nun „die erste Modeplattform, die solch einen ‚Rundum-Sorglos‘-Service anbietet und damit ein dringendes Kundenbedürfnis im großen Stil bedient“, so Hansen.

Foto: Zalando SE

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN