• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Marc O’Polo: Neues Ladenkonzept feiert in München Premiere

Marc O’Polo: Neues Ladenkonzept feiert in München Premiere

Von Jan Schroder

29. März 2021

Einzelhandel

Der Bekleidungsanbieter Marc O’Polo AG hat den ersten kompletten Store mit seinem neuen Retail-Konzept „The Scandinavian Studio“ ausgestattet. Nachdem das Konzept bereits bei der Gestaltung einer „Musterfläche“ im Stuttgarter Kaufhaus Breuninger zum Einsatz gekommen war, feierte es nun im Münchener Einkaufszentrum Pasing Arcaden auf insgesamt 180 Quadratmetern seine Store-Premiere. „The Scandinavian Studio“ soll nach Angaben des Unternehmens künftig für „neue Store- und Shop-in-Shop-Eröffnungen sowie den Umbau ausgewählter bestehender Stores und Shop-in-Shops national und international“ verwendet werden.

Das Konzept sei „wichtiger Schritt, die Marke strategisch weiterzuentwickeln und die Position als nachhaltige, führende Modern Casual Lifestyle Brand im globalen Premiumsegment zu unterstreichen“, erklärte Marc O’Polo in einer Mitteilung. Es verkörpere „die Modernität der Brand mit skandinavischen Wurzeln“ und präsentiere „die Kollektion luxuriös mit neuer Großzügigkeit und bewusster Gradlinigkeit“.

Entwickelt wurde „The Scandinavian Studio“ von dem in London beheimateten Handels- und Markenberatungsunternehmen Fitch. Die Arbeiten vor Ort übernahm der Ladenbauspezialist Knoblauch, mit dem Marc O’Polo seit Langem zusammenarbeitet. Das Konzept beruht auf einer klaren, reduzierten Formensprache und einem zurückhaltenden Farbkonzept in Off-White, Schwarz und Grau. Prägnante Elemente sind zudem großformatige LED-Screens.

Fotos: Marc O’Polo