• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Partnerschaft mit Mirakl: Boohoo macht Debenhams zum Marktplatz

Partnerschaft mit Mirakl: Boohoo macht Debenhams zum Marktplatz

Von Jan Schroder

8. Okt. 2021

Einzelhandel

Foto: Boohoo Group Plc/Debenhams

Der britische Online-Modehändler Boohoo Group Plc will seine Marke Debenhams zum „größten Marktplatz für Mode, Kosmetik, Sportartikel und Haushaltswaren in Großbritannien“ ausbauen. Dafür nutzt das Unternehmen die digitale Marktplatz-Plattform des französischen E-Commerce-Dienstleisters Mirakl.

Diese Lösung erlaube es Debenhams, „schnell neue Marken ins Sortiment aufzunehmen und gleichzeitig die bestehenden Markenbeziehungen von Boohoo und Debenhams fortzuführen und auszubauen“, erläuterte Mirakl am Dienstag in einer Mitteilung. Durch das Marktplatz-Modell seien bereits 200 neue Marken auf der Debenhams-Plattform verfügbar, zudem kämen „wöchentlich neue Lieferanten und Brands hinzu“, erklärte das IT-Unternehmen, zu dessen Kunden bereits namhafte Einzelhändler wie Carrefour, Decathlon und Metro gehören.

Der rasant expandierende Fast-Fashion-Anbieter Boohoo hatte die Markenrechte und Online-Aktivitäten des insolventen Einzelhändlers Debenhams Anfang des Jahres übernommen. Sämtliche Warenhäuser des 1778 gegründeten Traditionsunternehmens wurden daraufhin im Laufe des Frühjahrs geschlossen. Unter dem Dach der neuen Eigentümerin wird Debenhams inzwischen als reine Online-Plattform weitergeführt.

Die Partnerschaft mit Mirakl und die Umsetzung des digitalen Marktplatz-Konzepts seien „entscheidend für die Weiterentwicklung“ der Traditionsmarke in einem immer stärker vom Onlinehandel geprägten Marktumfeld, erklärte Jo Graham, die als Chief Information Officer (CIO) die IT-Abteilung der Boohoo Group leitet. „Mirakl unterstützt uns dabei, die digitale Transformation von Debenhams voranzutreiben. So können wir sicherstellen, dass die einzigartige Marke erhalten bleibt, die Kund:innen seit ihrer Gründung vor über 240 Jahren lieben gelernt haben“, betonte Graham.