• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Secondhand-Marktplatz Vinted expandiert nach Kanada

Secondhand-Marktplatz Vinted expandiert nach Kanada

Von Jan Schroder

2. Juni 2021

Einzelhandel

Der auf Secondhand-Kleidung spezialisierte Online-Marktplatz Vinted hat einen weiteren internationalen Markt erschlossen. Seit der vergangenen Woche steht die Plattform nun auch Kundinnen und Kunden in Kanada offen. „Für uns ist Kanada ein hervorragend passender Markt“, erläuterte Thomas Plantenga, der CEO von Vinted, in einer Mitteilung. Der Expansionsschritt außerhalb Europas sei zudem „ein aufregender Meilenstein bei unserer Mission, Secondhand-Mode weltweit zur ersten Wahl zu machen“, so Plantenga.

Das in der litauischen Hauptstadt Vilnius beheimatete Unternehmen hatte vor dem Markteintritt eigens eine Studie unter kanadischen Verbrauchern durchgeführt. „Wir wissen, dass die Kanadier ein steigendes Interesse an der Kreislaufwirtschaft haben oder erwägen, in den kommenden Monaten mit Secondhand-Kleidung zu handeln“, erläuterte der Vinted-Chef. Die Motive seien dabei die selben wie in den europäischen Ländern, in denen der Marktplatz bereits etabliert ist. „Daher sind wir zuversichtlich, dass sich die Vorteile und Annehmlichkeiten von Vinted übertragen lassen“, so Plantenga.

Der 2008 gegründete Onlinehändler verfügt nach eigenen Angaben über mehr als 45 Millionen Nutzer in 14 Märkten. Nach eigenen Angaben ist er damit der größte auf Secondhand-Kleidung spezialisierte C2C-Markptplatz in Europa. Im vergangenen Monat hatte das Unternehmen im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde 250 Millionen Euro eingesammelt, um seine Wachstumspläne auch außerhalb der europäischen Kernmärkte voranzutreiben.