• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Umzug in Hamburg: Jil Sander schließt Flagship-Store am Neuen Wall

Umzug in Hamburg: Jil Sander schließt Flagship-Store am Neuen Wall

Von Jan Schroder

28. Sept. 2021

Einzelhandel

Neu eröffnet: Der Pop-up-Store von Jil Sander in New York (Foto: Jil Sander)

Das Modelabel Jil Sander ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe in seiner Heimatstadt Hamburg. Mit dem Auslaufen des Mietvertrags werde die Marke ihren bisherigen Flagship-Store an der zentral gelegenen Einkaufsmeile Neuer Wall verlassen, bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von FashionUnited. Zuvor hatten bereits die Lokal- und Fachpresse über den bevorstehenden Auszug berichtet.

Das Modehaus bekräftigte aber, dass es in der Hansestadt mit einem eigenen Shop präsent bleiben wolle. Die Suche nach neuen Räumlichkeiten in Hamburg laufe derzeit, der Umzug werde voraussichtlich im kommenden Jahr vonstatten gehen, erklärte das Unternehmen, das im Frühjahr vom italienischen Bekleidungskonzern OTB SpA übernommen worden war. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem auch die Marken Diesel, Maison Margiela und Viktor & Rolf.

Der Standortwechsel in Hamburg sei „Teil eines umfassenden Evolutions- und Entwicklungsplans mit dem Fokus auf die asiatischen Märkte und die USA“, erläuterte Jil Sander. Im Rahmen dieser Strategie wolle das Label die „Schlüsselrolle hervorheben“, die stationäre Läden für das Kundenerlebnis spielen. Erst in der vergangenen Woche hatte die Marke einen neuen Pop-up-Store in New York eröffnet.