Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Im Mai stand die Modewelt alles andere als still: Neben Sonia Bogner ging eine weitere ikonische Modedeisgnerin von uns: Laura Biagiotti. Auch im Handel tut sich einiges. Während die einen über Outlet-Konzepte nachdenken, beschäftigen sich andere mit Augmented und Virtual Reality. Ein paar Überschneidungen zwischen Literatur, Mode und Food haben wir auch gefunden. Lesen Sie hier eine Auswahl der Artikel unserer Redaktion aus dem Monat Mai.

Das sind die 10 wichtigsten Mode-PR-Agenturen in Deutschland

Für Designer und Labels ist es wichtig, eine gute PR-Agentur zu finden, denn ohne professionelle Hilfe ist es fast unmöglich, bei der Presse, die mit Pressemitteilungen geradezu bombardiert wird, noch Gehör zu finden. Im Gegenzug ist es für die Vertreter der Presse immens wichtig, einen guten Kontakt zu den PR-Agenturen zu pflegen, um über wichtige Produktneuerungen, Events und neue Kollektionen informiert zu werden. FashionUnited gibt einen Überblick über die wichtigsten Mode-PR-Agenturen in Deutschland (ohne Anspruch auf Vollständigkeit.)

Weiterlesen: Barbara Russ/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Recht und Praxis: Rechtliche Fallstricke bei 3D-Druck von Mode und Accessoires

Die faszinierende Technologie des 3D-Drucks ist schon seit längerem in aller Munde. An den Presseberichten der letzten Monate lässt sich erkennen, dass die Technologie immer stärker Eingang in den Alltag gefunden hat und – jedenfalls in bestimmten Bereichen – langsam aber sicher zur Normalität wird. Mit der sich immer weiter entwickelnden Technologie, und vor allem mit ihrer immer stärkeren Verbreitung, gehen aber neue rechtliche Herausforderungen einher. Rechtsverletzungen drohen nicht nur durch Verbraucher, denen der 3D-Druck ermöglicht, auf einfachem Wege Produktkopien herzustellen.

Weiterlesen: Janina Voogd/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Kann die Global Fashion Agenda Nachhaltigkeit zur Norm machen?

Es ist ein Fakt: Die Modeindustrie ist eine der umweltschädigendsten Industrien der Welt. Allein im Jahr 2015 verbrauchte die 79 Milliarden Kubikmeter an Wasser, setzte 1,715 Millionen Tonnen CO2 frei und produzierte 92 Millionen Tonnen Abfall, das hat die Boston Consulting Group herausgefunden. Darüber hinaus ist die Industrie von sozialen und ethischen Problemen geplagt - das reicht von Geschlechterungleichheit über sexuelle Belästigung bis hin zu Gefährdung der Arbeiter durch giftige Abfälle und Chemikalien..

Weiterlesen: Vivian Hendriksz/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

VR- und AR-Shopping: Deutsche bleiben skeptisch

Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind die neuen Technologien, die das Digitale Erleben von Bild- und Klangwelten derzeit revolutionieren. Doch nicht nur Spielfilme, Serien und Computerspiele setzten auf die neuen Techniken, um die Rezipienten in eine komplett andere, virtuelle und doch scheinbar reale Welt zu entführen. Auch der Modehandel setzt verstärkt auf Virtual- und Augmented-Reality-Techniken, um den Kunden in seine Marken- und Produktwelt zu locken. So können Kleidungsstücke virtuell anprobiert und das Ergebnis direkt mit anderen geteilt werden.

Weiterlesen: Reinhold Koehler/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Vom Warenhaus zum Discounter: Karstadts Outlet-Pläne

Billige Mode ist derzeit so beliebt wie noch nie, vor allem in Deutschland. Nicht nur, dass immer mehr Fashion-Discounter auf den Markt drängen und das Einzelhandelsbild deutscher Innenstädte zusehends ihren Stempel aufdrücken, auch der Outlet-Boom hält weiter an. Immer weniger laufen hingegen die angestammten Warenhauskonzepte. Sowohl Galeria Kaufhof als auch Karstadt stecken seit Jahren in der Krise und versuchen nun, nachdem bereits so ziemlich alle Möglichkeiten der Kostenreduzierung ausgeschöpft sind, erfolgreiche Modehandelskonzepte einfach zu kopieren. So ist es kein Wunder, dass beide Kaufhausketten künftig mit neuen Outlet-Konzepten überzeugen wollen.

Weiterlesen: Reinhold Koehler/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Modehungrig: Hier flirten Food und Fashion

Erlebnisse und damit Emotionen kreieren, ist der neue heilige Gral der Modebranche. Weil Liebe eben durch den Magen geht, haben einige Concept Stores und Modemarken zusätzlich Restaurants und Cafés in ihre Läden integriert. Die schönsten Orte, um nicht nur den Hunger nach Mode zu stillen, sondern auch einen netten Abend im markentreuen Interieur zu verbringen und bei Speis und Trank voll in den jeweiligen Lifestyle einzutauchen, haben wir in unserer interaktiven Karte für Sie zusammengefasst.

Weiterlesen: Barbara Russ/FashionUnited

Rückblick: Die wichtigsten Lesestücke des Monats Mai

Mode, wie sie im Buche steht: Die besten Modezitate aus der Literatur

Für all jene, die Mode für oberflächlich halten, soll gesagt sein: Ihr Wert, zum Beispiel für die Literatur, ist nicht zu unterschätzen. Kürzlich lernte ich auf dem Franko-Irischen Literaturfestival, bei dem Redakteure von Vogue und Elle mit Roman- und Drehbuchautoren diskutierten, einiges über die Rolle der Mode in der Literatur hinzu. Kleidung dient in dem Genre dazu, einen Charakter zu umschreiben, uns die Persönlichkeit eines Protagonisten besser einschätzen zu können und fremde Orte zu erkunden. Wie Mark Twain einst sagte: „Kleider machen Leute. Nackte Menschen haben wenig bis gar keinen Einfluss auf die Gesellschaft“. Hier die sieben wichtigsten Momente von Bekleidung in der Literatur.

Weiterlesen: Jackie Mallon/FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN