Zurück zur Natur: Burberry plant Freiluft-Modenschau als „digitales Erlebnis“

Der britische Modekonzern Burberry Plc. stellt seine kommende Kollektion in einem neuartigen Format vor. Die Entwürfe für die Saison Frühjahr/Sommer 2021 würden am 17. September in der britischen Natur präsentiert, erklärte das Unternehmen am Montag. Als „digitales Erlebnis“ stehe die Outdoor-Modenschau allen Interessierten offen. Auf diese Weise erschließe Burberry „neue Räume für unsere globale Gemeinschaft, in der wir uns wieder untereinander und mit der Natur verbinden können“, heißt es in einer Mitteilung.

Chefdesigner Riccardo Tisci erläuterte das Konzept in einem Statement „Als Menschen hatten wir immer einen engen Bezug zur Natur. Wir mussten ihre Kraft respektieren und uns auf sie verlassen, um existieren zu können, bewunderten und genossen aber gleichzeitig ihre außerordentliche Schönheit“, erklärte er. „Gerade in der letzten Zeit haben wir uns nach einer Wiederbegegnung gesehnt, und ich möchte diese Gefühle feiern, indem ich unsere Gemeinschaft in einem kreativen Erlebnis vereine, das in der schönen Naturlandschaft Britanniens stattfindet.“

Dem Motto „Burberry in Nature“ entsprechend soll das Event umweltfreundlich vonstatten gehen. Die Veranstaltung werde wie bereits die beiden vorherigen Modenschauen der Marke als kohlenstoffneutral zertifiziert, erklärte das Unternehmen. Es würden Maßnahmen ergriffen, um die Klimafolgen der Präsentation so weit wie möglich zu reduzieren, so Burberry. Die verbleibenden Emissionen kompensiere der firmeneigene Regeneration Fund durch Ausgleichsmaßnahmen.

Foto: Burberry Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN