Früherer The-North-Face-Chef Arne Arens wird CEO von Boardriders

Der US-amerikanische Sportartikelkonzern Boardriders Inc. hat am Mittwoch einen Führungswechsel angekündigt: Mit Wirkung zum 1. März sei Arne Arens zum neuen CEO ernannt worden, teilte die Muttergesellschaft von Marken wie Quiksilver, Billabong, Roxy und DC Shoes mit.

Arens verbrachte zuletzt zehn Jahre beim Bekleidungskonzern VF Corporation und leitete dort bis zum Herbst die Marke The North Face als Global Brand President. Davor war er acht Jahre lang für Nike tätig gewesen. Beim weltgrößten Sportartikler verantwortete er zwischenzeitlich das Fußball-Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bei Boardriders tritt Arens nun die Nachfolge von Dave Tanner an, der den Konzern seit 2018 führt. Tanner kam vom Finanzinvestor Oaktree Capital Management, der Quiksilver, das insolvente Vorgängerunternehmen von Boardriders, im Jahr 2015 übernommen hatte. In der Folgezeit sanierte er als Chief Turnaround Officer den angeschlagenen Sportartikler und organisierte die im Jahr 2018 vollzogene Übernahme des Konkurrenten Billabong International Ltd. Auch nach seinem Abschied als CEO werde Tanner Mitglied im Verwaltungsrat des Konzerns bleiben, teilte Boardriders mit.

Foto: Billabong Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN