Jack Wolfskin: Vertriebsvorstand Markus Bötsch kündigt Abschied an

Jack Wolfskin verliert im Sommer eine erfahrene Führungskraft. Chief Sales Officer (CSO) Markus Bötsch werde das Unternehmen mit Wirkung zum 31. Juli verlassen, teilte der Outdoor-Ausstatter am Dienstag mit. Der Vertriebsvorstand gehe „auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen“, heißt es in einer Meldung. Das Unternehmen kündigte zudem an, „in Kürze seine neue Leitungsstruktur für seinen Vertriebs-Bereich“ vorzustellen.

Bötsch kam bereits 1991 zu Jack Wolfskin. Nach verschiedenen Tätigkeiten im Vertriebsbereich wurde er 2007 „aufgrund seines herausragenden Einsatzes für das Unternehmen“ zum CSO befördert. In den vergangenen Jahren habe Bötsch den Outdoor-Spezialisten „durch zahlreiche Phasen mit großen Herausforderungen von wechselnden Kundenbedürfnissen über neue Vertriebskanäle bis hin zu fordernden Marktentwicklungen und Eigentümerwechseln“ begleitet, erklärte Jack Wolfskin.

Vorstandschefin Melody Harris-Jensbach dankte dem scheidenden Vorstand, blickte aber auch nach vorn: „Sein Weggang wird für uns als Unternehmen ein Verlust sein, aber wir sehen dies auch als eine Chance uns neu aufzustellen und erfolgreich weiter zu entwickeln“, erklärte sie in einer Mitteilung. Sie sei „überzeugt, dass wir mit unseren von Markus aufgebauten Sales-Teams hervorragend aufgestellt sind“, so Harris-Jensbach..

Foto: Jack Wolfskin

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN