Superdry verkündet Abschied von Brigitte Danielmeyer

Brigitte Danielmeyer hat den britischen Bekleidungsanbieter Superdry Plc bereits wieder verlassen. Die frühere Chefin des Labels Liebeskind Berlin habe sich „aus persönlichen Gründen“ zum Ausstieg entschieden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Bereits vor Weihnachten sei sie aus familiären Gründen beurlaubt gewesen.

Danielmeyer hatte erst im Oktober den neue geschaffenen Posten des Chief Product Officers (CPO) bei Superdry übernommen. Seither seien „große Fortschritte“ bei der Produktinnovation und der Diversifizierung des Sortiments gemacht worden, erklärte das Bekleidungsunternehmen. Die Suche nach einem neuen CPO sei bereits aufgenommen worden.

Die Modemanagerin war bis zum Februar vergangenen Jahres CEO der zur S.Oliver Group gehörenden Accessoires-Marke Liebeskind Berlin gewesen. Zuvor hatte sie unter anderem von 2012 bis 2016 als Global Senior Vice President Womenswear, Sportswear and TH Collection die Damenmodesparte des Modelabels Tommy Hilfiger geleitet.

Foto: S.Oliver Group
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN