Ted Baker: Rachel Osborne bleibt CEO

Der britische Bekleidungsanbieter Ted Baker Plc. hat seine Führungsfrage gelöst: Am Montag verkündete das Unternehmen, dass Rachel Osborne mit sofortiger Wirkung zum CEO ernannt wurde. Sie hatte den Posten bereits seit dem Rücktritt von Lindsay Page übergangsweise bekleidet. Page hatte das kriselnde Unternehmen zusammen mit Chairman David Bernstein im Dezember nach einer Gewinnwarnung verlassen. Osborne war erst im vergangenen November vom Handelskonzern Debenhams zu Ted Baker gekommen. Bis zu ihrer Beförderung war sie als Chief Financial Officer (CFO) tätig.

„Während ihrer kurzen Zeit bei Ted Baker hat Rachel eine wichtige Phase des Wandels und der Transformation eingeleitet“, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung. Dazu zählten „die Entwicklung von strategischen Schlüsselprioritäten“ und der Verkauf der Unternehmenszentrale im Rahmen einer Sale-and-Lease-Back-Vereinbarung.

„Wir haben in den kommenden Monaten Herausforderungen zu bestehen, nicht zuletzt die erhebliche Unsicherheit aufgrund von Covid-19. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir durch die harte Arbeit unserer Kollegen und die Stärke unserer Marke erfolgreich sein werden“, betonte Osborne.

Nach der Berufung von Osborne hofft Ted Baker nun darauf, bald auch den zweiten vakanten Schlüsselposten besetzen zu können: Die Suche nach einem neuen Chairman mache gute Fortschritte, erklärte das Unternehmen.

Foto: Ted Baker

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN