Bestseller Group steigert Umsatz und Gewinn

Der dänische Bekleidungskonzern Bestseller Group hat das Geschäftsjahr 2017/18 mit starken Zahlen abgeschlossen. Die Muttergesellschaft von Marken wie Vero Moda, Jack & Jones, Only und Vila konnte ein solides Umsatzplus verbuchen und ihren Gewinn deutlich verbessern.

„Wir sind zufrieden mit den Jahresresultaten und stolz auf unsere Mitarbeiter und ihre Anstrengungen“, erklärte Konzernchef Anders Holch Povlsen in einer Mitteilung. „Unsere Damenmode-Marken bildeten die Basis für das Umsatzwachstum, und die Entwicklung beim Bruttogewinn unserer Herrenlabels war der Hauptgrund für das positive Ergebnis unter dem Strich.“ Demgegenüber hätten die Kindermode-Marken des Konzerns insgesamt „enttäuschende“ Resultate erzielt. Auch in diesem Segment erwartet Povlsen aber „positive Veränderungen“ im laufenden Jahr.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017/18 kam der Konzern auf einen Umsatz in Höhe von umgerechnet 3,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutete das eine Verbesserung um 3,3 Prozent. Der Gewinn vor Steuern stieg sogar um 14,9 Prozent auf 387 Millionen Euro.

Im laufenden Geschäftsjahr will der Konzern 250 neue Shops eröffnen

Konzernchef Povlsen fordert aber weitere Fortschritte: „Unser Ziel bleibt es, einen Weg zu finden, um stärker zu wachsen, als wir es heute tun“, erklärte er. „Wir müssen unser eigenes Online-Geschäft verbessern, proaktiv investieren und uns auf die weitere Digitalisierung unseres Unternehmens konzentrieren.“ Parallel dazu soll aber auch das klassische stationäre Geschäft weiter ausgebaut werden: Im laufenden Geschäftsjahr sei die Eröffnung von 250 neuen Shops geplant, erklärte Povlsen.

Den Dänen ist aber bewusst, dass sie wie die gesamte Branche mit schwierigen Rahmenbedingungen konfrontiert sind: „Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres haben wir es nicht geschafft, uns den Herausforderungen des Marktes zu entziehen“, räumte Povlsen ein. „Wenn wir nicht aufmerksam bleiben, könnten wir uns am Ende das Leben selbst schwerer machen.“

Foto: Vero Moda Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN