Lululemon überrascht im zweiten Quartal und hebt Jahresprognosen an

Der kanadische Sportswear-Anbieter Lululemon Athletica Inc. hat seinen Höhenflug auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 fortgesetzt. Der Spezialist für Yoga-Bekleidung erzielte erneut ein deutliches Umsatzplus und konnte seinen Nettogewinn nahezu verdoppeln. Entsprechend optimistisch äußerte sich der frisch verpflichtete CEO Calvin McDonald: „Ich freue mich darauf, zusammen mit dem Führungsteam auf diesen bemerkenswerten Erfolg aufzubauen. Wir haben noch eine unglaubliche Wachstumskurve vor uns“, erklärte er in einer Mitteilung.

Lululemon steigerte seinen Umsatz in den Monaten Mai bis Juli im Vergleich zum Vorjahresquartal um 25 Prozent auf 723,5 Millionen US-Dollar (623,1 Millionen Euro). Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Wachstumsrate bei 24 Prozent. Dazu trug der ungebrochene Aufwärtstrend im eigenen Einzelhandel maßgeblich bei: Auf vergleichbarer Fläche stiegen die Erlöse um 20 Prozent (währungsbereinigt +19 Prozent). In den eigenen Boutiquen wuchs der Umsatz dabei flächenbereinigt um 10 Prozent, im Online-Geschäft legte er sogar um 48 Prozent (währungsbereinigt +47 Prozent) zu.

Weil das Unternehmen auch seine Margen verbessern konnte, stieg das Ergebnis noch deutlich rasanter als der Umsatz: Der Betriebsgewinn fiel mit 134,2 Millionen US-Dollar fast doppelt so hoch aus wie im Vorjahreszeitraum (+95 Prozent), der Quartalsüberschuss wuchs um 97 Prozent und erreichte 95,8 Millionen US-Dollar (82,5 Millionen Euro). Der Gewinn pro Aktie sprang von 0,36 auf 0,71 US-Dollar.

Nach zuletzt überraschend starken Zahlen steckt sich das Management neue Ziele

In der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres konnte Lululemon seinen Umsatz damit um 25 Prozent auf 1,37 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettogewinn wuchs von 80,0 auf 170,9 Millionen US-Dollar.

Angesichts der jüngsten Quartalszahlen, mit denen das Unternehmen die Analystenerwartungen wieder einmal übertreffen konnte, hob das Management die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr an: Es rechnet nun mit einem Umsatz im Bereich von 3,185 bis 3,235 Milliarden US-Dollar. Dem liegt eine flächen- und währungsbereinigte Steigerung der Einzelhandelserlöse um einen Prozentsatz „im niedrigen Zehnerbereich“ zugrunde. Zuvor war ein Jahresumsatz zwischen 3,040 und 3,075 Milliarden US-Dollar in Aussicht gestellt worden.

Auch beim Ergebnis wurden die Ziele neu justiert: Der Gewinn pro Aktie soll im laufenden Jahr nun 3,45 bis 3,53 US-Dollar erreichen. Dabei sind die Folgen geplanter Aktienrückkäufe noch nicht berücksichtigt. Die vorige Prognose hatte bei 3,10 bis 3,18 US-Dollar gelegen.

Foto: Lululemon Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN