Umsatzplus im ersten Quartal: Takko bleibt auf Wachstumskurs

Der Textildiscounter Takko ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2018/19 gestartet. Trotz allgemein schwieriger Bedingungen im Bekleidungshandel konnte das Unternehmen aus dem westfälischen Telgte seinen Umsatz erneut verbessern. Neben neu eröffneten Filialen hätten auch gute Geschäfte in den schon länger bestehenden Läden zum Wachstum beigetragen, erklärte die Takko Fashion GmbH am Mittwoch.

In den Monaten Februar bis April kam der Discounter auf einen Umsatz in Höhe von 249,0 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete das eine Steigerung um 3,3 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche wuchsen die Erlöse um 2,5 Prozent. Allein im ersten Quartal hatte das Unternehmen 17 Filialen eröffnet, Ende April verfügte es damit über 1.878 Stores.

Im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres will Takko weiter expandieren und sein Filialnetz auf mehr als 2.000 Standorte vergrößern. Große Hoffnungen setzt das Management dabei auf den französischen Markt, in dem Takko Anfang des Jahres seine ersten Filialen eröffnet hat. Dort werde nun der „Rollout“ gestartet, erklärte Co-CEO Alexander Mattschull. Geplant sei die Eröffnung von sieben bis zehn neue Läden im laufenden Geschäftsjahr.

Das bereinigte Betriebsergebnis belief sich auf 19,9 Millionen Euro

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im ersten Quartal eine Höhe von 19,9 Millionen Euro. Die Investitionen wurden von 2,7 auf 5,9 Millionen Euro gesteigert. Das Unternehmen begründete das mit „erhöhter Expansion“.

Neben dem Wachstum im In- und Ausland setzt das Unternehmen auf die Wirkung weiterer Projekte. Die Umstellung auf ein neues Store-Konzept sei inzwischen nahezu abgeschlossen, hieß es aus Telgte. Vorgesehen ist auch das „Insourcen des E-Commerce-Lagers“. Von dieser Maßnahme, mit der Lieferungen für das Online-Geschäft und die Versorgung der stationären Filialen zusammengelegt werden, erhofft sich das Unternehmen positive Synergieeffekte.

Insgesamt zeigte sich der Vorstand mit der Entwicklung im ersten Quartal zufrieden: Takko habe „ein hervorragendes Ergebnis“ erzielt, zumal „die widrigen Wetterbedingungen im Frühling den gesamten Textilmarkt negativ beeinflusst haben“, erklärte das Unternehmen. Die vorgelegten Zahlen wertete das Management als Bestätigung der strategischen Ausrichtung. So blickt Alexander Matschull optimistisch in die Zukunft: „Wir nehmen weiter Fahrt auf und werden die positiven Entwicklungen von Takko Fashion kontinuierlich fortführen“, erklärte er.

Foto: Takko Fashion GmbH
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN