HDE: Verbraucherstimmung erholt sich im Oktober nur leicht

Die deutschen Verbraucher sind wieder optimistischer, was die allgemeine Konjunkturentwicklung angeht. Trotzdem ist die Kauflaune zuletzt kaum gestiegen. Das geht aus dem Konsumbarometer für den Oktober hervor, das der Handelsverband Deutschland (HDE) am Montag veröffentlichte. Der monatlich erstellte Index beruht auf der Befragung von 2.000 repräsentativ ausgewählten Haushalten zu konsumrelevanten Themen.

Mit 98,66 Punkten lag das aktuelle HDE-Konsumbarometer geringfügig über dem Niveau des Vormonats September (98,34 Punkte). Der Anstieg war vor allem auf die gewachsene Zuversicht der Befragten hinsichtlich einer baldigen Erholung der Gesamtwirtschaft zurückzuführen. Vom konjunkturellen Aufwärtstrend erhoffen sich die Verbraucher derzeit allerdings kaum eigene finanzielle Vorteile: Der Index für die individuelle Einkommenserwartung gab gegenüber dem Vormonat leicht nach.

Entsprechend gering waren die Fortschritte bei der Anschaffungsneigung. Gleichzeitig stieg angesichts der nach wie vor bestehenden Unsicherheiten auch die Sparneigung der Befragten. So fiel das Fazit der Studienverfasser verhalten aus: „Ein großer Konsumpush ist dementsprechend in den nächsten Monaten nicht zu erwarten, aber auch kein Rückgang“, erklärten sie. Positiv sei insgesamt, dass die jüngste Entwicklung der Covid-19-Pandemie die Kauflaune kaum beeinträchtigt habe: „Die aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland haben bislang keinen wesentlichen Einfluss auf die Erholung der Verbraucherstimmung“, betonte der HDE.

Foto: Tatyana Volobueva/Sputnik via AFP

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN