Uniqlo kommt im Herbst nach Köln und Düsseldorf

Der japanische Textilfilialist Uniqlo setzt seine Expansion in Deutschland fort. Noch in diesem Jahr sollen neue Stores in Köln und Düsseldorf eröffnet werden. Das teilte die Tochter des Bekleidungskonzerns Fast Retailing Co. Ltd. am Mittwoch mit. Die Eröffnung beider Läden ist für den kommenden Herbst geplant.

„Mit den beiden neuen Stores haben wir die Möglichkeit, einer ganz neuen Region in Deutschland unser LifeWear Konzept näherzubringen. Wir freuen uns sehr, unseren nächsten Store in der Region Rheinland zu eröffnen, die immer schon Priorität für Uniqlo hatte“, erklärte Taku Morikawa, der CEO von Uniqlo Europe, in einer Mitteilung.

In Köln wollen die Japaner ihre bislang zweitgrößte Filiale in Deutschland eröffnen. In der Hohe Straße 52 beziehen sie Räumlichkeiten mit einer Gesamtverkaufsfläche von 2.214 Quadratmetern auf fünf Etagen. Der Düsseldorfer Store in der Schadowstraße 20-22 wird über eine Verkaufsfläche von 852 Quadratmetern verfügen, die sich auf drei Stockwerke verteilt. „Wir sind froh, dass wir so tolle Locations gefunden haben“, erklärte Morikawa.

Uniqlo begann seine Deutschland-Expansion im April 2014 mit der Eröffnung eines Flagship-Stores an der Berliner Tauentzienstraße. Mittlerweile verfügt der Bekleidungshändler hierzulande über vier Filialen in der Hauptstadt und eine in Stuttgart. Außerdem betreibt er einen deutschen Online-Shop.

Foto: Fast Retailing/Uniqlo
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN