• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Woolrich eröffnet erste Shop-in-Shop-Flächen in China

Woolrich eröffnet erste Shop-in-Shop-Flächen in China

Von Jan Schroder

26. Okt. 2021

Einzelhandel

Corner im Pariser Kaufhaus Le Bon Marché (Foto: Woolrich)

Der Outdoor-Ausstatter Woolrich ist in dieser Saison erstmals mit eigenen Cornern in China vertreten. Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Warenhaus Galeries Lafayette Beijing seien drei saisonalen Shop-in-Shop-Flächen eröffnet worden, auf denen die aktuelle Herbst-Winter-Kollektion angeboten werde, teilte Woolrich am Dienstag mit.

Die Damen- und Herrenprodukte würden dabei auf jeweils 50 Quadratmetern präsentiert, außerdem sei eine temporäre Fläche im Atrium des Kaufhauses eingerichtet worden, erklärte das Unternehmen. Diese „erste physische Präsenz in China“ ist demnach der nächste Wachstumsschritt in Asien, nachdem die Marke zusammen mit dem Joint-Venture-Partner und Minderheitsaktionär Goldwin Inc. bereits über mehrere Jahre in Japan aufgebaut worden war.

Woolrich setzt aber nicht nur in China auf die Expansion mit Shop-in-Shop-Flächen: Zur aktuellen Herbst-Winter-Saison eröffnete das Unternehmen auch 30 neue Markenflächen in der Region EMEA, die Europa, den Nahen Osten und Afrika umfasst. Dazu zählten Corner in „führenden Warenhäusern“ wie Le Bon Marché in Paris, Loden-Frey in München, Jelmoli in Zürich und Tsum in Moskau sowie in den Filialen von La Rinascente in Mailand und Rom, erklärte der Bekleidungsanbieter.

WOOLRICH