• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Zalando bringt Connected Retail in die Schweiz

Zalando bringt Connected Retail in die Schweiz

Von Jan Schroder

1. Juni 2021

Einzelhandel

Der Berliner Onlinehändler Zalando SE hat die internationale Reichweite seines Partnerprogramms Connected Retail erneut vergrößert. Nun können sich auch stationäre Einzelhändler in der Schweiz dem Modell anschließen und ihre Waren über die Zalando-Plattform verkaufen.

„Die Schweiz stellt einen unserer wichtigsten Märkte dar. Wir freuen uns, über Connected Retail nun auch mit den Schweizer Detailhändler innen zusammen zu arbeiten. So können sie direkt an Millionen Zalando-Kund innen online verkaufen”, erklärte Carsten Keller, der VP Direct to Consumer bei Zalando und Geschäftsführer der Connected Retail GmbH, am Dienstag in einer Mitteilung. Der „Weg in die Online-Welt“ werde durch die Teilnahme an dem Programm für die Händler „einfach, schnell und profitabel“, so Keller.

Mit der Ausweitung des Modells erhöhe der Modeversender zudem die Attraktivität seines Angebots: „Durch die Anbindung der lokalen Sortimente Schweizer Detailhandelspartner innen an die Zalando-Plattform steigern wir ausserdem unsere ,Swissness’ und schaffen gemeinsam ein noch relevanteres Erlebnis für unsere Schweizer Kund innen“, betonte Keller.

Am Connected-Retail-Programm beteiligen sich nach Angaben von Zalando aktuell bereits 4.000 aktive Stores in elf europäischen Märkten. Bis Ende 2021 soll die Zahl der Partneranbieter auf mehr als 6.000 erhöht werden. Allein in diesem Jahr will das E-Commerce-Unternehmen fünfzig Millionen Euro in das Projekt investieren.

Foto: Zalando SE