• Home
  • Nachrichten
  • Messen
  • Kopenhagener Messe CIFF kündigt physisches Comeback im August an

Kopenhagener Messe CIFF kündigt physisches Comeback im August an

Von Jan Schroder

10. Mai 2021

Messen

Die Veranstalter der Kopenhagener Modemesse CIFF planen die Rückkehr zur Normalität nach der Covid-19-Pandemie. Die Sommerausgabe werde vom 11. bis 13. August wieder wie in Vorkrisenzeiten mit Fachbesuchern im Bella Center stattfinden, kündigten sie am Freitag in einer Mitteilung an. Die Februar-Ausgabe war aufgrund der staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen noch kurzfristig abgesagt worden.

„Da wir nun langsam ein Jahr der Lockdowns und Beschränkungen hinter uns lassen, wissen wir, dass es in der kommenden Saison ganz um Kommunikation und Kontakte gehen wird“, erklärten die Organisatoren in ihrem Statement. „Wenn wir eine gute Sache hervorheben sollen, die das vergangene Jahr unmissverständlich gezeigt hat, ist es diese: Die Modeindustrie ist einen Branche, die auf Fühlbarkeit und Beziehungen basiert, und wir müssen wieder zusammenkommen, um Geschäfte zu machen, uns zu inspirieren und Kontakte zu knüpfen.“

Das vergangene Jahr habe die Messemacher vor Herausforderungen gestellt, aber auch die Möglichkeit geboten, „das Format zu verfeinern, bessere Entscheidungen zu treffen und das Layout und die Abläufe zu aktualisieren“, heißt es in der Mitteilung. Digitale Komponenten, die zu Krisenzeiten „lebensrettend“ waren, sollen trotz der Rückkehr zur gewohnten Veranstaltungsform beibehalten werden: Sie böten der Messe die Gelegenheit „die bestehende Reichweite zu stärken und zu vergrößern“, erklärten die Organisatoren.

Foto: FashionUnited/Caitlyn Terra