Calida Group: Hans-Kristian Hoejsgaard soll neuer Verwaltungsratspräsident werden

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Holding AG zieht seine ordentliche Generalversammlung vor. Am Donnerstag verkündete das Unternehmen, dass die Veranstaltung „aufgrund der außerordentlichen Lage“ vom 29. April auf den 17. April verschoben worden sei.

Dann sollen einige personelle Veränderungen im Verwaltungsrat beschlossen werden. So habe sich Marco Gadola, der derzeitige Präsident des Gremiums, entschlossen, seinen Posten niederzulegen, „um allen seinen beruflichen Herausforderungen gerecht werden zu können“, erklärte Calida. Auf der vorgezogenen Generalversammlung soll nun der jetzige Vizepräsident Hans-Kristian Hoejsgaard als neuer Präsident vorgeschlagen werden. Gadola werde „dem Verwaltungsrat als Vizepräsident erhalten“ bleiben, heißt es in einer Mitteilung.

Ihren Abschied aus dem Verwaltungsrat kündigten Dijana Kellenberger und Valentin Chapero Rueda an. Dafür soll Gregor Greber auf der Generalversammlung neu in das Gremium gewählt werden. Außerdem plant Erich Kellenberger seine Rückkehr in den Verwaltungsrat. Dafür müsste aber nach Angaben des Unternehmens das Alterslimit von 70 auf 75 Jahre angehoben werden. Zur Wiederwahl stellen sich die aktuellen Mitglieder Nathalie Gaveau, Stefan Portmann und Lukas Morscher.

Foto: Calida Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN